So einfach geht´s | Knowledge Base| FAQ - Fragen & Antworten |Kundenkonto |

Sie erreichen uns Mo.-Fr. von 09:00 - 13:00 / 14:00 Uhr - 17:00 Uhr per Telefon +49-8321-780.77.99.

Für Anfragen per E-Mail nutzen Sie bitte die info@infobroker.de

KONTO ERSTELLEN

 Steuern und Bilanzen – Management-Themen

 

steuern-bilanzen-235-145Aktuelle Trends im Bereich Steuern und Bilanzen kompakt aufbereitet und schnell erfassbar. Das sind die Management Themen für Entscheider aus dem Finanzmanagement. Aus der Fach- und Wirtschaftspresse lokalisieren Autoren aktuelle Themen und bereiten diese in kompakter Form auf. Mit den Management Themen bleiben Entscheider an Fachthemen ganz nah dran und sparen viel Zeit für Eigenrecherchen.

 

Die Management-Themen verstehen sich als kompakte Zusammenfassung zu Fachthemen verschiedenster Disziplinen.  Auf ca. 3 Seiten sind alle relevanten Daten und Fakten zusammengefasst. Auf diese Weise können Branchen- und Märkte schnell erfasst werden.

 

Übersicht aktuelle Management-Themen

Die Management-Themen bieten damit eine schnelle Entscheidungsgrundlage für verschiedene Fachdiszplinen. Aufwendige Eigenrecherchen entfallen. Die Management-Themen können direkt online bestellt werden. Sie erhalten die Management-Themen per E-Mail im Word Format zugesendet.

 

Rahmenkonzept der IFRS – Projekt zur Überarbeitung gestartet

• Das IASB möchte das Rahmenkonzept der IFRS bis 2015 vollständig überarbeiten.
• Als erstes Ergebnis wurde ein Diskussionspapier veröffentlicht, welches Änderungen und Erweiterungen des Rahmenkonzepts thematisiert.
• Eine grundlegende Überarbeitung des Rahmenkonzepts wurde zunächst zurückgestellt.
• Es erfolgte eine Beschränkung auf Themenbereiche, die bislang ungeregelt waren oder Defizite aufwiesen.

 

Bilanzierung von Sicherungsbeziehungen – Neuerungen vom IASB final verabschiedet

• Das IASB veröffentlichte die finalen Vorgaben zur Bilanzierung von Sicherungsgeschäften.
• Die Regelungen zum Hedge Accounting wurden umfassend überarbeitet.
• Im finalen Standard wurden viele Änderungswünsche am Entwurf der neuen Regelungen berücksichtigt.

 

 Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung – Prüfungsschwerpunkte 2014

• Im Fokus der Prüfungen werden die neuen Standards zur Konsolidierung und die neuen Anforderungen an den Konzernlagebericht stehen.
• Aufgrund einer Vielzahl an Fehlerfeststellungen in der Vergangenheit ist der Dauerbrenner Goodwill-Bilanzierung wieder ein Schwerpunkt.
• Weitere Prüfungsschwerpunkte sind die Unternehmenszusammenschlüsse und die Bilanzierung von leistungsorientierten Pensionsverpflichtungen.

 

Ausweitung des Country-by-Country-Reporting – Einführung auch für Steuerzahlungen

• Große Konzerne spielen die EU-Länder im Steuerwettbewerb geschickt gegeneinander aus.
• Die internationale Politik arbeitet an Maßnahmen zur Bekämpfung von Steuervermeidung und Gewinnverlagerung durch internationale Unternehmen.
• Vorschriften wurden erlassen, welche das Konzept einer länderspezifischen Berichterstattung (Country-by-Country-Reporting) für Steuerzahlungen fordern.

 

Neue EU-Transparenzrichtlinie – Änderungen, die auf die Unternehmen zukommen

• Die Pflicht zur Veröffentlichung von Quartalsberichten soll entfallen.
• Geplant ist die Einführung eines europaweiten einheitlichen elektronischen Berichtsformats.
• Die Vorschriften über die Beteiligungstransparenz werden ausgeweitet.
• Es erfolgt die Einführung eines Systems der länder- und projektbezogenen Berichterstattung.

 

Umstrittene Leasingbilanzierung – neue Reformvorschläge veröffentlicht

• Der IASB hat im Mai 2013 den Standardentwurf – Leasingverhältnisse – veröffentlicht.
• Dieser Entwurf sieht eine fundamentale Änderung bei der Bilanzierung von Leasingverhältnissen vor.
• Künftig werden beinahe sämtliche Leasingverhältnisse in der Bilanz des Leasingnehmers abgebildet.
• Die vielfach kritisierte Praxis der Off-Balance-Sheet-Bilanzierung von Leasingverträgen wird stark eingeschränkt.

 

Konzernlagebericht und Nachhaltigkeit – Änderungen durch DRS 20

• Die Nachhaltigkeitsberichterstattung befindet derzeit sich im Umbruch.
• Weltweit lässt sich der Trend zu einer Zusammenführung von Finanz- und Nachhaltigkeitsberichterstattung erkennen.
• Mit der Veröffentlichung eines neuen Standards für den Konzernlagebericht wird dieser Entwicklung Rechnung getragen.

 

Integrated Reporting – Rechnungslegung der Zukunft?


• Integrated Reporting steht für eine grundsätzliche Erneuerung der Unternehmensberichterstattung.
• Unter Integrated Reporting ist ein Konzept der kombinierten Berichterstattung von finanziellen und nicht-finanziellen Informationen zu verstehen.
• Integrated Reporting wird bereits von einigen Unternehmen praktiziert, trotzdem steht die integrierte Berichterstattung erst am Anfang ihrer Entwicklung.
• Eine Verbreitung des Konzepts würde den Abschlussprüfungsprozess erweitern.

 

Neues Wertminderungsmodell – IASB beugt sich der heftigen Kritik


• Das derzeit zur Anwendung kommende Modell zur Erfassung von Wertminderungen finanzieller Vermögenswerte steht schon länger unter heftiger Kritik.
• Im März 2013 veröffentlichte das IASB den dritten Vorschlag für ein neues Wertminderungsmodell.
• Durch die neuen Vorschriften findet eine zeitlich vorverlagerte und absolut höhere Risikovorsorge als nach den bisherigen Regelungen statt.

 

Konzernrechnungslegungsvorschriften – Änderungsvorschläge zu den verabschiedeten Neuerungen

• Kurz nach der umfassenden Überarbeitung der Konzernrechnungslegungsvorschriften durch IFRS 10-12 hat der IASB weitere Änderungsvorschläge vorgelegt.
• Diese sehen im Wesentlichen punktuelle Änderungen an IFRS 10 und IFRS 11 vor.
• Die Änderungen sollen in Form einer Kurzfristlösung unterschiedliche Auslegungen in der Praxis abstellen.

 

Investmentsteuergesetz – Geplante Reform zur Erfüllung von EU-Vorgaben

• Die Bundesregierung hat im Januar 2013 Anpassungen am Investmentsteuergesetz vorgenommen.
• Das zukünftige Investmentsteuerrecht ist zweigeteilt: Es unterscheidet zwischen Investmentfonds und Investitionsgesellschaften.
• Die einzelnen Fondstypen unterliegen einer unterschiedlichen Besteuerung.
• Als zusätzliches deutsches Investmentvehikel wird die offene Investment-Kommanditgesellschaft eingeführt.

 

Rechnungszins – Niedrige Zinsen lassen Pensionsrückstellungen stark steigen

• Für viele Konzerne werden ihre Rentner zu einer immer größeren finanziellen Belastung.
• Die aktuell niedrigen Kapitalmarktzinsen lassen die Pensionsverpflichtungen nach oben schnellen.
• Konzerne hoffen auf eine Entlastung durch Lockerung der Rechnungslegungsvorschriften.

 

Versicherungsverträge – Stand der Entwicklung eines neuen Bilanzierungsstandards

• Die Bilanzierung von Versicherungsverträgen soll aussagekräftiger werden.
• Geplant ist die Einführung von global gültigen Rechnungslegungsvorschriften.
• Allerdings kommt die Reform der Rechnungslegung im Versicherungswesen nur sehr langsam voran.
• Seit mehr als zehn Jahren ringen die Verantwortlichen um verbesserte Rechnungslegungspraktiken für Versicherer.

 

 

Sparen Sie wertvolle Zeit und erhalten Sie Informationen kompakt und treffsicher

 

Wissen zu Branchen und Märkten

 

Ihre Vorteile bei infobroker.de
Keine Mitgliedschaft notwendig. So einfach und unkompliziert wie die Online-Bestellung eines Buches oder einer DVD.

Beratung und Service
Umfassende Beratung durch unseren Online-Support oder Telefon-Service. Direkter Abruf des Recherche-Status eines Auftrags online.

Preisgünstig und schnell
Das Ergebnis liegt Ihnen in kürzester Zeit vor. Express-Dienste sorgen für schnellste Bearbeitung.

Kontakt

Sie haben eine Frage zu Management- und Themen-Recherchen?

Sprechen Sie uns an - wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung - Tel. 08321-780.77.99 - Außerhalb Deutschlands +49-8321-780.77.99

OBEN

Per E-Mail teilen