So einfach geht´s | Knowledge Base| FAQ - Fragen & Antworten |Kundenkonto |

Sie erreichen uns Mo.-Fr. von 09:00 - 13:00 / 14:00 Uhr - 17:00 Uhr per Telefon +49-8321-780.77.99.

Für Anfragen per E-Mail nutzen Sie bitte die info@infobroker.de

KONTO ERSTELLEN

Information & Kommunikation – Management-Themen

 

information-kommunikation-236-Aktuelle Trends im Bereich Information und Kommunikation kompakt aufbereitet und schnell erfassbar. Das sind die Management Themen für Entscheider aus dem Kommunikationssegment. Aus der Fach- und Wirtschaftspresse lokalisieren Autoren aktuelle Themen und bereiten diese in kompakter Form auf. Mit den Management Themen bleiben Entscheider an Fachthemen ganz nah dran und sparen viel Zeit für Eigenrecherchen.

 

Die Management-Themen verstehen sich als kompakte Zusammenfassung zu Fachthemen verschiedenster Disziplinen.  Auf ca. 3 Seiten sind alle relevanten Daten und Fakten zusammengefasst. Auf diese Weise können Branchen- und Märkte schnell erfasst werden.

 

Übersicht aktuelle Management-Themen

Die Management-Themen bieten damit eine schnelle Entscheidungsgrundlage für verschiedene Fachdiszplinen. Aufwendige Eigenrecherchen entfallen. Die Management-Themen können direkt online bestellt werden. Sie erhalten die Management-Themen per E-Mail im Word Format zugesendet.

 

Poröse Wolken – NSA-Skandal hat das Vertrauen von Unternehmen in die Cloud-Technologie erschüttert

• Studien wie jene des IT-Branchenverbandes Bitkom zeigen, dass der NSA-Skandal Unternehmen für die Probleme der Cloud-Technologie weiter sensibilisiert hat.
• Cloud-Anbieter werden sich allerdings keine Sorgen machen müssen, dass der Markt dauerhaft einbricht. Im Gegenteil: Die Wachstumsraten sind vielversprechend.
• Der deutsche Mittelstand beäugt die Speicherwolken allerdings nach wie vor mit Misstrauen. Diese Skepsis kann im Vergleich mit der internationalen Konkurrenz zum Problem werden.
• Wenn der NSA-Eklat eine positive Konsequenz hat, dann ist es die folgende: Die Cloud-Technologie wird noch kritischer als vorher auf den Prüfstand gestellt. Akzeptiert wird nur, was sicher ist.

 

Omni-Channel-Betreuung – Deutschland auf dem Weg zum Service-Paradies

• Qualität ist nicht alles: Unternehmen, die sich von der Konkurrenz absetzen wollen, brauchen vor allem eine ausgeprägte Service-Mentalität.
• Dazu gehört heutzutage eine kundenorientierte Präsenz auf allen Kommunikationskanälen: Telefon, Online-Chats, E-Mail, Social Media, Snail Mail und das Vier-Augen-Gespräch.
• Obwohl deutsche Unternehmen auf einem guten Weg heraus aus der Servicewüste sind, kracht es bei vielen noch gewaltig im Gebälk.
• Viele Unternehmen wollen das jedoch nicht wahrhaben. Sie halten ihre Service-Angebote für völlig ausreichend.

 

Machine Talk – oder: Wie wird die M2M-Communication unser Leben verändern?

• Das Beratungshaus Capgemini kürte vor kurzem die Machine-to-Machine-Communication (M2M) zum „IT-Aufsteiger“ des Jahres 2014.
• Sie wird die Arbeitswelt, aber auch das Privatleben grundlegend verändern, da ihre Einsatzmöglichkeiten nahezu unbegrenzt sind.
• Sie reichen von vernetzten Einkaufswagen über intelligente Straßenbahnen, vollautomatisierte Produktions- und Geschäftsprozesse bis hin zu Smart Cities.
• In einer immer komplexer werdenden Welt ist M2M aber nicht nur ein Nice To Have, sondern in vielen Fällen sogar ein Must Have: Miteinander vernetzte Maschinen sparen Zeit, Geld und Energie.

 

Litigation PR – die hohe Kunst der Manipulation der öffentlichen Meinung

• Litigation PR in Krisenfällen entwickelt sich immer mehr zu einer wichtigen Stütze unternehmerischer Öffentlichkeitsarbeit.
• Angesichts der geballten Journalistenmacht, die sich auf Wirtschaftsskandale stürzt und sie in allen Medien breittritt, ist dieses Engagement nicht verwunderlich.
• Eine österreichische Kommunikationsagentur hat für den deutschsprachigen Raum ein knapp 70-seitiges Manifest zum Thema Reputationsmanagement vorgelegt.
• Auch wenn Litigation PR im Aufwind ist, heißt das nicht, dass es auch langfristig prosperieren wird. Scheitern die streitbaren Öffentlichkeitsarbeiter zu oft, ist es mit dem Höhenflug bald vorbei.

 

 

Die Kunst des guten Gesprächs – Kommunikationsstarke Chefs können vor allem eines: zuhören

• In den größten Unternehmen haben sich Mitarbeitergespräche fest etabliert, in kleineren besteht dagegen gewaltiger Nachholbedarf.
• Doch selbst in Firmen, in denen es „Feedback-Talks“ gibt, scheinen die Angestellten alles andere als zufrieden zu sein.
• Bemängelt wird unter anderem mangelnde Verbindlichkeit und der Umstand, dass Kritik negativ auf die „Nörgler“ zurückfällt.
• Ein Ausweg ist die Systematisierung der Mitarbeitergespräche, zu der die schriftliche Fixierung der Ergebnisse und ein Messen an der Realität gehören.

 

 

Wearables – der nächste Quantensprung in der wunderbaren Welt der Informationstechnologie

• Nach Ansicht von Experten gehört den Wearables die Zukunft. Sie sollen bereits 2018 weltweit einen Umsatz von 19 Milliarden US-Dollar generieren. Vergangenes Jahr waren es lediglich 1,4 Milliarden US-Dollar.
• Analysten zufolge werden sie aber nicht nur den Alltag der Consumer verändern, sondern auch die Arbeitswelt dramatisch umkrempeln.
• Von der Gesundheitsvorsorge über die Logistikbranche bis hin zur Softwareindustrie: Den Einsatzmöglichkeiten von Wearables scheinen keine Grenzen gesetzt.
• Neue flexible Materialien sollen Wearables noch mehr pushen. LG Electronics verbaut sie bereits in Displays und Batterien.

 

 

Ehrlich währt am längsten – oder: Warum Unternehmen dieses Klischee mit neuem Leben füllen sollten

• Im Zeitalter der Shitstorms tun Firmen gut daran, Fehler zuzugeben und ihre Karten offen auf den Tisch zu legen.
• Eine transparente Informationskultur sorgt aber auch innerhalb von Unternehmen für mehr Arbeitszufriedenheit.
• Vor allem Start-ups haben sich flache Hierarchien und eine offene Kommunikation auf die Fahnen geschrieben.
• Hohenheimer Wissenschaftler werfen einigen Telekommunikationsfirmen schlechtes Kommunikationsvermögen vor.

 

 

Corporate Newsrooms – Großunternehmen richten Kommunikationszentralen nach dem Vorbild von Medienhäusern ein

• Nach Meinung einiger Experten macht die Verlagerung von Paid hin zu Owned und Earned Content einen Paradigmenwechsel in den Kommunikationsstrukturen von Unternehmen unabdingbar.
• Wenn Unternehmen ihre Kommunikation nach dem Vorbild von Medienhäusern gestalten und ihren eigenen Content generieren, werden externe Agenturen an Einfluss verlieren.
• Sinnvoll sind die Corporate Newsrooms allerdings erst für Unternehmen ab einer bestimmten Größe. Fachleute definieren die Jahresumsatzuntergrenze zwischen einer halben und einer Million Euro.
• Aufgrund der Komplexität der Marketing- und Kommunikationsmaßnahmen, die für verschiedene Kanäle konzipiert werden, wird es schwerer, den Return on Investment (ROI) zu messen.

 

 

Selektionsdruck – Darwins Evolutionstheorie gilt auch im hoch technologisierten Habitat der Wirtschaft

• Die radikalen Neuentwicklungen in den I&K-Technologien führen zu einem immensen Selektionsdruck, der nicht nur einzelne Unternehmen, sondern sogar ganze Branchen bedroht.
• Kommentatoren sprechen von einem digitalen Darwinismus, der nur jenen Firmen das Überleben sichert, die sich den neuen Verhältnissen anpassen können.
• Selbst etablierte Konzerne sind vor einem schnellen Absturz in die Bedeutungslosigkeit nicht sicher. Nokia ist dafür ein mahnendes Beispiel, andere Große wie Microsoft schwächeln bereits.

 

 

Sanfte Revolution – die Nutzung von Social Media wird die Arbeitswelt zunehmend demokratisieren

• Im Vergleich zu 2010 ist das Interesse von Unternehmen an der Nutzung von Social Media auch für interne Prozesse gewaltig gestiegen.
• Softwarefirmen wie Microsoft oder Tibco streiten sich mit ihren sozialen Kollaborationsplattformen für Firmen um einen wachsenden Markt.
• Die effiziente Arbeit mit Social Media setzt allerdings einen paradigmatischen Kultur- und Bewusstseinswandel voraus.
• Seine Kennzeichen sind ein Abbau von Hierarchien, ein damit zusammenhängendes Aufbrechen von verkrusteten Strukturen und genuine Partizipation.

 

 

Location Intelligence – Big Brother is Watching You

• Location-Intelligence-Tools scheinen sich auf breiter Front durchzusetzen. Der banale Grund: Die Zeit ist dafür reif.
• Moderne Geoinformationssysteme sind so vielseitig, dass es kaum eine Branche gibt, die davon nicht profitiert.
• Energieversorgern helfen sie bei der Planung von Stromtrassen, Medizinern bei der Korrelation von Umwelteinflüssen und Krankheit, Versicherern bei der Prämienberechnung.
• Geodaten-Tools werden sich aber auch bei der Entwicklung neuer Geschäftsideen bewähren.

 

 

In-Memory-Computing – Unternehmen bereiten sich auf Quantensprung in Sachen Datenverarbeitung vor

• In-Memory-Computing-Lösungen verarbeiten Daten bis zu 100 000 Mal schneller als ihre festplattenbasierten Pendants.
• Die raschere Auswertung von Informationen wird sich positiv auf Serviceleistungen, Planungen und Prognosen auswirken.
• Vom Handel bis zu Finanzinstituten, von der Forschung bis zum Sport ist das Interesse an der neuen Technologie riesig.
• In diesem Jahr wird sich allerdings nicht viel tun. In-Memory-Computing ist noch so neu, dass die Unternehmen erst den Markt sondieren wollen.

 

 

Desktop-Virtualisierungen – Immer mehr Unternehmen schützen ihre Daten mithilfe virtueller Arbeitsplätze

• Der National Health Service (NHS) und BP haben in der jüngeren Vergangenheit Schlagzeilen wegen ihres schlampigen Umgangs mit sensiblen Daten gemacht.
• Hätten der britische Gesundheitsdienst und der Energieriese mit einer virtualisierten IT-Infrastruktur gearbeitet, wäre ihnen der Datenverlust im großen Stil erspart geblieben.
• Tatsächlich sind virtuelle IT-Lösungen mittlerweile auch in Deutschland auf dem Vormarsch. Einer Studie zufolge wollen sie 75 Prozent der Unternehmen nutzen, oder sie verwenden sie schon.
• 58 Prozent der befragten Firmen bevorzugen Desktop-Virtualisierungen.

 

 

IT-Sicherheit – Experten erklären 2013 zum Jahr der großen Bedrohungen

• In diesem Jahr werden Advanced Persistent Threats (ATPs), die Nutzung privater Hardware am Arbeitsplatz und Cloud-Spione den Unternehmen das Leben besonders schwer machen.
• Bei einer Umfrage unter Firmen der Technologie-, Medien und Telekommunikationsbranche beklagte fast die Hälfte ein zu schmales Budget zur Lösung von Sicherheitsproblemen.
• Zum Kampf gegen Kriminelle setzen Unternehmen wie IBM, RSA und HP zunehmend auf die Auswertung von Big Data, um Cyberattacken zu erkennen.
• Bot-Master schleusen mobile Botnets in die Smartphones ihrer ahnungslosen Nutzer ein und missbrauchen sie zum Datenklau.

 

 

Cloud Computing – Lohnt sich Rechenleistung aus der Wolke auch für den Mittelstand?

• Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) vertrauen zwar schon auf Cloud Services; allerdings ist noch deutlich Luft nach oben.
• Cloud-Lösungen können problematisch werden, wenn sie komplexe betriebswirtschaftliche Vorgänge abbilden sollen. Standardsoftware aus der Wolke ist dazu oft nicht in der Lage.
• Dennoch ist Cloud Computing auch für KMU eindeutig ein Wachstumsmarkt. Experten rechnen während der nächsten Jahre mit einem sprunghaften Anstieg der Investitionen.
• Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich ist Schirmherr der Initiative „Deutschland sicher im Netz e.V.“, eines Vereins, der KMU bei der Auswahl von Cloud Services unterstützt.

 

 

Digitales Customer Experience Management – oder die spannende Frage: Wie macht man aus Kunden Fans?

• Virtuelles Customer Experience Management (CEM) instrumentalisiert über moderne I&K-Technologien ein altbewährtes Propagandamittel – den Flurfunk.
• Mithilfe von Data Mining, der Etablierung von Kundenmustern und der Erfindung ingeniöser Weiterempfehlungstechniken stacheln Unternehmen gezielt die Mundpropaganda an.
• Allerdings steckt CEM noch in den Kinderschuhen, in den USA arbeiten laut einer Umfrage erst 16 Prozent der Firmen damit, in Deutschland dürfte die Situation kaum besser sein.
• Unternehmen wie Pay with a Tweet, Kellogg’s und AmericanExpress setzen auf Twitter zur Verbreitung von Mundpropaganda

 

 

Enterprise 2.0 – Viele Unternehmen haben noch Angst vor einem radikalen Wandel der Firmenkultur

• Noch haben es Enterprise-2.0-Technologien schwer, sich auf breiter Front durchzusetzen, obwohl ihre Vorteile klar auf der Hand liegen.
• Ein wesentlicher Grund ist wohl die Furcht vieler Führungskräfte vor Kontrollverlust und vor einem radikalen Bruch mit der tradierten Firmenkultur.
• Aber auch die Unkenntnis darüber, was Enterprise 2.0 eigentlich leisten kann, steht der Einführung noch im Wege.
• Beim Change-Management stößt Enterprise 2.0 an seine Grenzen, denn nur die persönliche Ansprache kann nach Meinung vieler Führungskräfte Begeisterung für den Wandel wecken.

 

Sparen Sie wertvolle Zeit und erhalten Sie Informationen kompakt und treffsicher

 

Wissen zu Branchen und Märkten

 

Ihre Vorteile bei infobroker.de
Keine Mitgliedschaft notwendig. So einfach und unkompliziert wie die Online-Bestellung eines Buches oder einer DVD.

Beratung und Service
Umfassende Beratung durch unseren Online-Support oder Telefon-Service. Direkter Abruf des Recherche-Status eines Auftrags online.

Preisgünstig und schnell
Das Ergebnis liegt Ihnen in kürzester Zeit vor. Express-Dienste sorgen für schnellste Bearbeitung.

Kontakt

Sie haben eine Frage zu Management- und Themen-Recherchen?

Sprechen Sie uns an - wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung - Tel. 08321-780.77.99 - Außerhalb Deutschlands +49-8321-780.77.99

OBEN

Per E-Mail teilen

EMPFEHLEN SIE UNS WEITER!
infobroker.de bietet Ihnen kostenfrei Übersichten zu Meldungen zu Insolvenzverfahren. Wir wissen, dass diese Auflistungen in verschiedensten Fällen bereits geholfen haben. Bitte sagen Sie Danke mit einem Facebook Like oder dem Teilen über die sozialen Kanäle. Empfehlen Sie uns weiter!
PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3Lmdvb2dsZS5jb20vbWFwcy9lbWJlZD9wYj0hMW0xNCExbTghMW0zITFkMjY5NC44MjU0NzMzMDg1NTQhMmQxMC4yOTA5ODAwMDAwMDAwMDEhM2Q0Ny41MTI3ODk5OTk5OTk5OTUhM20yITFpMTAyNCEyaTc2OCE0ZjEzLjEhM20zITFtMiExczB4NDc5Yzg0NmU4Yzc1MzE0MyUzQTB4ZGRhMDhmYTJkNWNiMGEwMyEyc0hpbmRlbGFuZ2VyK1N0ci4rMzUlMkMrR2V3ZXJiZWdlYmlldCtTT05UUkEtUGFyayUyQys4NzUyNytTb250aG9mZW4hNWUwITNtMiExc2RlITJzZGUhNHYxNDE2MDg1MjY4MzQ1IiB3aWR0aD0iNTIwIiBoZWlnaHQ9IjQ1MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIHN0eWxlPSJib3JkZXI6MCI+PC9pZnJhbWU+
infobroker.de Recherchedienste
Hindelanger Str.35,
87527 Sonthofen / Deutschland
Tel. 08321-780.77.99
Intl. +49-8321-780.77.99
Danke für die Anfrage. Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen!
KOSTENFREIER PRE-CHECK
BILANZDATEN ÖSTERREICH
Mit dem kostenfreien Pre-Check erhalten Sie genaue Informationen, welche Bilanzen zu Unternehmen in Österreich vorliegen.
Kostenfrei und unverbindlich!
Danke für die Anfrage! Diese wird schnellstmöglich bearbeitet!
AUSSCHREIBUNGEN PER E-MAIL
Mit dem kostenfreien E-Mail Monitoring erhalten Sie aktuelle Ausschreibungsmeldungen zu Ihrer Branche oder Dienstleistung zugesendet.
  • Kostenfrei Ausschreibungsmeldung per E-Mail
  • Freie Branchen- und Themenauswahl
  • Regionale Eingrenzung möglich
  • Aktuell und unverbindlich
IHR SUCHPROFIL
Danke für Ihre Angaben zum kostenfreien E-Mail Monitoring Ausschreibung. Sie erhalten weitere Informationen per E-Mail.
Update Newsletter Insolvenzen
Der kostenfreie Newsletter informiert Sie über Updates und neue Dateneinspielungen zu Insolvenzverfahren. Tragen Sie sich jetzt ein.
        
Folgen Sie uns
Update Newsletter Marken
Der kostenfreie Newsletter informiert Sie über Updates und neue Dateneinspielungen zu neuen Marken. Tragen Sie sich jetzt ein.
        
Folgen Sie uns
Ausschreibungen Update Newsletter
Der kostenfreie Newsletter informiert Sie über Updates und neuen Ausschreibungen. Tragen Sie sich jetzt ein.
        
Folgen Sie uns
Kostenfreier Update Newsletter
Tragen Sie sich jetzt ein und verpassen Sie kein Update zu Insolvenzverfahren mehr.
     
Folgen Sie uns
Danke für Ihre Mitteilung!
Kontakt am Mittag
Wir sind in Kürze wieder persönlich für Sie da!
Folgen Sie uns
2016 (C) infobroker.de
Kontakt am Abend
Wir sind morgen wieder telefonisch für Sie da!
Folgen Sie uns
2016 (C) infobroker.de
Können wir Ihnen helfen?
Wir sind gerne für Sie da!
Folgen Sie uns
2016 (C) infobroker.de
Kontakt am Wochenende
Nutzen Sie den direkten Online-Kontakt!
Folgen Sie uns
2016 (C) infobroker.de
Kontakt am Feiertag
Nutzen Sie den direkten Online-Kontakt zum heutigen Feiertag!
Folgen Sie uns
2016 (C) infobroker.de
Kostenfreier Bilanz Check
Einfach den Namen und Ort des gesuchten Unternehmens eingeben. Wir teilen Ihnen per E-Mail mit welche Bilanzen verfügbar sind.
Folgen Sie uns
2016 (C) infobroker.de
BranchenThemen Update Newsletter
Der kostenfreie Newsletter informiert Sie über neue BranchenThemen, Marktmeldungen und Trends.
        
Folgen Sie uns
Management Themen Newsletter
Der kostenfreie Newsletter informiert Sie über neue Management Themen und Entwicklungen für Entscheider.
        
Folgen Sie uns
Insolvenz Daten
Mit dem preiswerten Daten Service erhalten Sie alle notwendigen Informationen zu einem Insolvenzverfahren aus einer Hand.
     
  • Angaben zum Insolvenzverwalter (Kontaktdaten)
  • Fristen und Termine
  • Amtliche Meldungen zum Verfahren
  • Automatische E-Mail Benachrichtigung bei neuen Meldungen (Optional)
Keine Mitgliedschaft notwendig und mit wenigen Klicks erledigt. Den Rest übernehmen wir für Sie.
Handelsregister Auszug
Sie erhalten von uns die amtlichen Handelsregisterauszüge und weitere Daten bequem per E-Mail.
     
  • Amtlicher Handelsregisterauszug per PDF E-Mail
  • Gesellschafterdaten und Firmenauskunft (optional)
  • Festpreis keine weiteren Kosten
  • Sicher und schnell vom Profi
Keine Mitgliedschaft notwendig und mit wenigen Klicks erledigt. Den Rest übernehmen wir für Sie.
Sichere Zahlung per Voraus-Rechnung, Lastschrift, Kreditkarte oder PayPal.
So einfach geht´s
Die Anforderung eines Handelsregister Auszugs ist mit wenigen Klicks erledigt.
     
  • Wählen Sie das Auszugsformat (Aktuell oder chronologisch)
  • Geben Sie die Daten zum gesuchten Unternehmen ein
  • Geben Sie Ihre Daten im Kassenbereich ein
  • Bestellen Sie den Auszug per Klick
Keine Mitgliedschaft notwendig und mit wenigen Klicks erledigt. Den Rest übernehmen wir für Sie.
Sichere Zahlung per Voraus-Rechnung, Lastschrift, Kreditkarte oder PayPal.
So einfach geht´s
Nur ein paar Klicks und Sie haben die Daten zu einem Insolvenzverfahren angefordert.
     
  • Wählen Sie die benötigten Daten aus
  • Geben Sie die Daten zum gesuchten Unternehmen ein
  • Geben Sie Ihre Daten im Kassenbereich ein
  • Bestellen Sie den Auszug per Klick
Keine Mitgliedschaft notwendig und mit wenigen Klicks erledigt. Den Rest übernehmen wir für Sie.
Sichere Zahlung per Voraus-Rechnung, Lastschrift, Kreditkarte oder PayPal.
Insolvenz Daten per Klick
Nur ein paar Klicks und Sie haben die Daten zu einem Insolvenzverfahren angefordert.
     
  • Wählen Sie die benötigten Daten aus
  • Geben Sie die Daten zum gesuchten Unternehmen ein
  • Geben Sie Ihre Daten im Kassenbereich ein
  • Bestellen Sie den Auszug per Klick
Keine Mitgliedschaft notwendig und mit wenigen Klicks erledigt. Den Rest übernehmen wir für Sie.
Sichere Zahlung per Voraus-Rechnung, Lastschrift, Kreditkarte oder PayPal.
Ausschreibungen per E-Mail
Bequem per E-Mail selektierte Ausschreibungen empfangen. Ersparen Sie sich lange Eigenrecherchen.
     
  • Auswahl des passenden Branchensegments
  • Eingabe Name + E-Mail
  • Abfrage absenden
Keine Mitgliedschaft notwendig und mit wenigen Klicks erledigt. Den Rest übernehmen wir für Sie.
Update Newsletter Rankings
Der kostenfreie Newsletter informiert Sie über Updates und neue Dateneinspielungen zu neuen Rankings. Tragen Sie sich jetzt ein.
        
Folgen Sie uns