Open Password Archiv Logo

Anzeige




Anzeige


Open Password: Mittwoch, den 8. Juni 2016

Isabella Peters – ZBW – Metriken in Bibliotheken – LIBER – ZB MED – Heiner Fangerau – Frankfurter Allgemeine – Steilvorlagen für den Unternehmenserfolg

Isabella Peters

Best Practices für
den Einsatz von Metriken

Prof. Dr. Isabella Peters, Professorin für Web Science bei der ZBW und Partnerin von Open Password, wurde von LIBER, einem europäischen Netzwerk wissenschaftlicher Bibliotheken, zur Leiterin der Arbeitsgruppe Metriken ernannt. Deren Aufgabe ist es, binnen zwölf Monaten auf Basis von Best Practices einen Empfehlungskatalog für den optimalen Einsatz von Metriken in Bibliotheken und Informationsinfrastrukturen zu erarbeiten.

Dazu zählt beispielsweise die Relevanzbeurteilung von Quellen ihrer Fachportale, die Darstellung der Forschungsleistung von Einrichtungen und Forschenden und der Bestandsaufbau.

Zitat

Krise um ZB MED erreicht
Frankfurter Allgemeine

Entscheidung der Leibniz-Gemeinschaft
führt in die „Wüstungen der Postmoderne“

„Würde die ZB MED abgewickelt oder in die Universität Köln zurückgeführt, müssten ihre Zeitschriftenabonnements gekündigt werden. Forscher müssten sich an ausländische Bibliotheken oder die Verlage selbst wenden. Pro Artikel entstünden ihnen Kosten von durchschnittlich sechzig Euro. …

Eine Wissenschaft wie die Medizin, die seit jeher davon profitiert, dass sie Ideen aufnimmt, die quer zum Normalwissen liegen, braucht ein Habitat wie die ZB MED für in Deutschland sonst nicht verfügbarer Literatur. … Die Bibliothek hatte es nicht rechtzeitig geschafft, sich zur Forschungsinstitution auszubauen, wie die Leibniz-Gemeinschaft von ihren Instituten erwartet. Dieses Kriterium geht allerdings am Leistungsprofil einer Bibliothek vorbei, die vorrangig Aufgaben der Verteilung und Speicherung übernimmt. … Sollte die Leibniz-Gemeinschaft ihre Entscheidung nicht überdenken, werden sich die „Wüstungen der Postmoderne“ bald in einen Mangel an wichtigen medizinischen Quellen bemerkbar machen.“

Heiner Fangerau, Wie man Gipfelstürmer in die Wüste schickt,
in: Frankfurter Allgemeine, 6. Juni 2016

Arbeitskreis Informationsvermittlung
und Frankfurter Buchmesse

Herzliche Einladung zu „Steilvorlagen 2016“

 

Führende Informationszentren geben
abermals Geheimnisse ihrer Erfolge preis


Erstmaliger Dialog zwischen Anwendern und Anbietern

zur Versorgung der Wirtschaft
mit Technik- und Patentinformationen


Das Programm

Der Arbeitskreis Informationsvermittlung und die Frankfurter Buchmesse laden zum viertenmal zu der Veranstaltung „Steilvorlagen für den Unternehmenserfolg“ für die Zielgruppe Information Professionals insbesondere in der Privatwirtschaft ein. „Steilvorlagen 2016“ trägt den Untertitel „Information Strategies and Solutions in Challenging Times“ und findet am 20. Oktober, 9 – 14 Uhr, auf der Frankfurter Buchmesse, Halle 4.2, im Raum Dimension, statt.

Wiederum ist es gelungen, ein interessantes Programm für die InfoPros zusammenzustellen. Die Struktur der Veranstaltung wurde beibehalten: Erfolgsgeschichten mehrerer führender Informationszentren im deutschsprachigen Raum – Blick auf die gesamte Informationsbranche in ausgewählten Anwendungsbereichen, diesmal für den Bereich „Competitive Intelligence“ – Kompetenzanforderungen für Informationszentren und Möglichkeiten einer praxisnahen Aus- und Weiterbildung – Blick über den Tellerrand mit einem prominenten Key-Note-Speaker – weitgehende Möglichkeiten zum Networking mit den Multiplikatoren der Informationsbranche – streitige Podiumsdiskussion – gutes Catering.

Andererseits wurde auch die Struktur weiter entwickelt – mit einem erstmaligen Dialog zwischen Anwendern und Anbietern zur Informationsversorgung der Branche, diesmal für die Bereiche Technik- und Patentinformationen.

„Dimension“ in der Halle 4.2 ist einer der bestmöglichen Räume, da er über Tageslicht verfügt und so groß ist, das es keine Reservierungsprobleme geben wird. Arbeitskreis und Buchmesse sind zuversichtlich, dass die Zahl der Besucher verglichen mit dem Vorjahr beachtlich zunehmen wird.

In dieser Woche will die Buchmesse die Website für „Steilvorlagen 2016“ eröffnen und mit dem Kartenverkauf beginnen. Ebenfalls in dieser Woche geht das „Save the Date“ an alle, die wir für den Besuch gewinnen wollen, hinaus.

An dem im folgenden wiedergegebenen Programm können sich noch Einzelheiten ändern. So wird sich die Zahl der Sponsoren aller Voraussicht nach weiter erhöhen.

Steilvorlagen für den Unternehmenserfolg 2016
Information Strategies and Solutions in Challenging Times

Eine Veranstaltung der Frankfurter Buchmesse und des „Arbeitskreises Informationsvermittlung“ für Information Professionals, Informationsvermittler, Großnutzer und Informationsanbieter

Frankfurter Buchmesse – Donnerstag, den 20. Oktober 2016, 9 – 14 Uhr,Halle 4.2,
Raum Dimension

Das Programm

9.15 Uhr
Meet & Greet
Networking bei Kaffee und Croissants

Begrüßung:  Dr. Sabine Graumann, TNS Infratest – Maike Bannas, Frankfurter Buchmesse Moderation (Hauptprogramm): Stephan Holländer, Beauftragter Weiterbildung, Bibliothek, Information (Schweiz)

10.00 Uhr
Keynote
Praxisrelevanz und Alleinstellungsmerkmale:
Den Information Professional für morgen qualifizieren

Prof. Dr. Bernd Jörs, TU Darmstadt

10.30 Uhr
Success Stories auf Branchenebene
Competitive Intelligence:
Kompetenzen, Karrieren, Erfolge

Rainer Michaeli, Deutsches Competitive Intelligence Forum, Berlin

10.50 Uhr
Kaffeepause

11.20 Uhr
Anwender und Anbieter im Gespräch
Versorgung der Wirtschaft mit Technik- und Patentinformationen

Michael Klems (infobroker, Sonthofen) und Willi Bredemeier (Open Password, Hattingen) im Gespräch mit Jochen Lennhof (Minesoft, Düsseldorf), Sigrid Riedel (WTI Frankfurt) und Henrik Schreiber (Recherche und Beratung, Heidelberg)

12.00 Uhr
Success Stories führender Informationszentren
Polarisierter Informations- und Analysebedarf bei Private Equity
Marketing- und Vertriebschancen für InfoPros

Tim Brouwer, ARIX Business Intelligence GmbH, München

12.20 Uhr
Informationsversorgung im politischen Prozess:
Beschaffung, Analyse, Nutzung

Ministerialdirigent Dr. Guido Heinen, Leiter der wisenschaftlichen Dienste des Deutschen Bundestages, Berlin

Im Anschluss
Networking und Imbiss

13.15 Uhr
Podiumsdiskussion
Herausforderungen, Strategien und Lösungen in herausfordernden Zeiten

Moderation: Tim Brouwer

Mit Guido Heinen, Aneta Januszko-Szakiel, Krakowski Akademii (Krakau), Bernd Jörs, Jochen Lennhof, Rainer Michaeli, Sigrid Riedel und Henrik Schreiber

Die Veranstaltung wird unterstützt von:
Firmenwissen/Creditreform (Neuss)
GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH (München)
juris GmbH (Saarbrücken)
LexisNexis GmbH (Düsseldorf)
Minesoft (London/Düsseldorf)
WTI-Frankfurt eG (Frankfurt)

Archiv & Touchpoint

Das Open Password Archiv Plus bündelt mehr als 1.100 Beiträge aus den Open Password Pushdiensten seit 2016.

 

Anzeige

Anzeige



Events & Termine mit Relevanz für die Informationsbranche

Open Password FAQ

FAQ + Hilfe

Sie können über die Kopfzeile die einzelnen Jahre per Klick ansteuern. Hierzu einfach auf die passende Jahreszahl klicken (siehe Pfeile)

Open Password Navigation Hilfe

Nach dem Klick auf die jeweilige Jahreszahl gelangen sie auf die Titelliste des jeweiligen Jahres. Hier dann auf den gewünschten Titel klicken. (Siehe Pfeile)

Open Password Archiv Titelübersicht

Wir sind bemüht die Beiträge schnellstmöglich in das Archiv zu übernehmen. Falls ein Beitrag per Klick nicht erreichbar ist zählen wir diese Klicks aus. Sie können aber auf der jeweiligen Seite die beschleunigte Einbindung auswählen.

Wir sind bemüht die Beiträge so schnell wie möglich in das Archiv einzubinden. Die Planung sieht die komplette Einbindung aller Beiträge bis zum Ende dieses Jahres (2022) vor.

Wir haben alle Pushdienste (Beiträge) der letzten Jahre als PDF vorliegen. Hier sind entsprechende Abbildungen und Bilder enthalten. Die PDFs zu den Pushdiensten werden ebenfalls Schritt für als Link mit in die Beiträge angelegt.

Wir sind bemüht Beiträge nach denen einen hohe Nachfrage besteht in der Anlage vorzuziehen. Hierfür werten wir die Zugriffe auf die Titellisten und die Klicks auf Beiträge regelmässig aus.

Beitrage die als Material benötigt werden, aber noch nicht im Archiv eingebunden sind können wie folgt angefordert werden.

1. Klicken sie auf den Beitrag aus der Titelliste
2. Füllen sie das Formular aus und fragen sie eine bevorzugte Einbindung an

Wir ziehen die Einbindung vor und senden eine Benachrichtigung sobald der Beitrag eingebunden wurde.