Open Password Archiv Logo

Anzeige






Open Password – Freitag, den 17. Juni 2022

# 1089

Öffentliche Bibliotheken – Bibliothek der Dinge – Stadtbücherei Bochum – Meheddiz Gürle – Sharing Economy – Najine Ameli – Phase 4 Institut – Zweigbücherei Langendreer – ZDI-Labor – Zentralbibliothek – Ruhr-Park Bochum – Bib der Dinge e.V. – Neue Nutzer – Repair-Café – Ruhr-Universität Bochum – Workshops – Makerspace – Haus des Wissens – Agenda 2030 der Vereinten Nationen – Pandemie – Klimaneutralität

Bibliotheken – Gesellschaftliches Funktionsgedächtnis – Vierte Gewalt im Staat – Hans-Christoph Hobohm – Humboldt-Universität Berlin – Potsdamer Konferenz für Nationale CyberSicherheit 2022 – Wie gut ist Deutschland gegen Cyberangriffe gerüstet? – Hasso-Plattner-Institut – Christoph Meinel – Call for Speakers – Hybrid Event – Secrets of Transformation – From Chaos to Clarity

I.
Titel

Öffentliche Bibliotheken: Die Bibliothek der Dinge in Bochum – Eine gelungene Kooperation innerhalb der Stadtgesellschaft – Von Meheddiz Gürle

II.
Briefe

Bibliotheken entwickeln sich zur vierten Gewalt im Staat (Hobohm)

 

III.

Potsdamer Konferenz für Nationale CyberSicherheit: Wie gut ist Deutschland gegen Cyberangriffe gerüstet?

ConTech 2022: Call for Speakers

The secrets of transformation from chaos to clarity

Öffentliche Bibliotheken

Die Bibliothek der Dinge in Bochum
Eine gelungene Kooperation
innerhalb der Stadtgesellschaft

 

Von Meheddiz Gürle

Leihen statt kaufen! Dass man in vielen Bibliotheken in Deutschland seit einiger Zeit neben den klassischen Medien auch Bohrmaschinen und andere Gegenstände des Alltags leihen kann, ist nichts Neues, sorgt aber immer wieder für Erstaunen. Dabei ist die Bibliothek der Dinge (Library of Things) eine weltweite Bewegung innerhalb der Sharing Economy und findet in Bibliotheken klassische Anbieter oder Kooperationspartner dieses Service. Der vorliegende Beitrag erzählt die Geschichte der Bibliothek der Dinge in Bochum.

_____________________________________________________

Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt.

_____________________________________________________

Ende 2019 gründete Dr. Najine Ameli die gemeinnützige GmbH „Phase 4 Institut“, aus der die Bib der Dinge Bochum hervorging. Durch den Beginn der Coronapandemie verzögerte sich der Aufbau und die Suche nach geeigneten Kooperationspartnern. Anfang 2021 trat Dr. Ameli an die Stadtbücherei Bochum heran und fragte, ob das Interesse an einer Kooperation für eine Bibliothek der Dinge bestünde. Das Interesse war mehr als vorhanden.

Die Zweigbücherei Langendreer in Bochum wurde als erste Bibliothek in Bochum ausgewählt, um den Testballon einer Bibliothek der Dinge in Bochum zu starten. Das hatte zwei Gründe: Erstens bestand schon ein persönlicher Kontakt zwischen Dr. Ameli und der Zweigbüchereileiterin, Frau Grimberg, da Dr. Ameli im ZDI-Netzwerk (Zukunft durch Innovation) gearbeitet hatte und die Zweigbücherei Langendreer ein ZDI-Labor enthielt. Zweitens sollte die Zentralbibliothek nach einem erfolgreichen Testlauf ebenfalls Teil des Netzwerkes werden.

Nach dem Abschluss eines Kooperationsvertrages begann die sechsmonatige Testphase. Wie verlässlich war die Zusammenarbeit der Partner? Funktionierte die Ausleihe und die Rückgabe der Gegenstände? Wie war die Resonanz innerhalb der Belegschaft und der Benutzer? Nach der Testphase, in der diese Fragen allseits zufriedenstellend beantwortet wurden, folgte der nächste Schritt. Seit dem Sommer 2021 wird der Service der Bibliothek der Dinge auch in der Zentralbibliothek angeboten.

_____________________________________________________

Die privilegierte Situation in Bochum

_____________________________________________________

Während die Bibliotheken in den meisten Fällen selbst kleinere oder größere Bereiche mit einer Bibliothek der Dinge anbieten, ist die Stadtbücherei durch den vorhandenen Verein Bib der Dinge in einer privilegierten Situation. Die Zentralbibliothek und die erste von sechs Zweigbüchereien (die restlichen werden auf mittlere Sicht folgen) dienen als zentral gelegene Abholorte mit einem Kontingent an Öffnungsstunden, welches der Verein so nicht hätte möglich machen können. Der Hauptstandort des Vereins befindet sich 15 Autominuten vom Zentrum entfernt Auf dem Anger 1, zufälligerweise in direktem Sichtkontakt zum Ruhr-Park Bochum. Ein Tempel des Konsums und ein Tempel der Nachhaltigkeit vis a vis. Eine schöne Symbolik!

_____________________________________________________

Die Modalitäten

_____________________________________________________

Die aktuell verfügbaren 1.547 Gegenstände können online auf der übersichtlich gestalteten Seite der Bib der Dinge recherchiert und direkt am Hauptstandort Auf dem Anger 1 abgeholt oder zu einem der Standorte in den beiden Bibliotheken bestellt werden. Die Lieferung und Abholung zu den Bibliotheksstandorten kosten jeweils drei Euro. Für die Nutzung muss ein Konto erstellt werden, was online problemlos möglich ist. Zudem ist eine Nutzungsgebühr zu entrichten. Es werden diverse Entgeltgruppen angeboten. Von der günstigsten Variante, dem ermäßigten Monatsabonnement von 7,50 Euro, bis zum jährlichen Förderabonnement von 149 Euro besteht eine große Bandbreite. Ausgeliehene Gegenstände können einmal online verlängert werden und nach Rücksprache ein weiteres Mal. Mitarbeiterinnen der Bib der Dinge befinden sich einmal pro Woche an den beiden Bibliotheksstandorten und geben weitergehende Informationen an interessierte Bürger, die über die Basisvermittlung der Mitarbeiterinnen hinausgehen.

_____________________________________________________

Vorteile der Kooperation für die Stadtbücherei und für die Bib der Dinge e.V.

_____________________________________________________

  • Die Stadtbücherei muss sich nicht um die Gebühren, Mahnungen und die Pflege der Nutzerdaten kümmern.
  • An beiden Bibliotheksstandorten werden einige ausgewählte Gegenstände präsentiert. Dies nimmt kaum Platz weg. Das wäre anders, wenn wir die Gegenstände alle selbst vorhalten müssten.
  • Wir haben keine Anschaffungskosten gehabt.
  • Wir hätten eine Bibliothek der Dinge 2022 eingerichtet. Stattdessen können wir jetzt von einer Kooperation mit einer bereits bestehenden Einrichtung profitieren und diese unterstützen!

_____________________________________________________

Vorteile der Kooperation für die Bib der Dinge e.V.

_____________________________________________________

  • Die Bib der Dinge erreicht durch die beiden Bibliotheksstandorte ein weitaus größeres Publikum.
  • Dank der relativ hohen Manpower und Womenpower der Stadtbücherei wurden an beiden Bibliotheksstandorten Öffnungszeiten eingerichtet, die über die personellen Möglichkeiten der Bib der Dinge am Hauptstandort hinausgehen.
  • Die Bibliotheksmitarbeiter*innen stehen als Multiplikatoren der Bibliothek der Dinge zur Verfügung und dienen damit auch als Botschafter für das Projekt.
  • Wir erreichen potenzielle neue Nutzer für die Bibliothek der Dinge, aber auch für die klassischen Serviceleistungen der Bibliothek durch Mundpropaganda, Schulungen, Klassenführungen, Kooperationen mit KITAs und weiteren Maßnahmen.

Bib der Dinge Bochum-Langendreer

_____________________________________________________

Blick in die Zukunft

_____________________________________________________

Die Nutzungsgebühr für die Bib der Dinge ist im Vergleich zu einer Jahresgebühr für einen Büchereiausweis hoch. Allerdings sind Kunden, die einmal den Weg zur Bib der Dinge gefunden haben, äußerst zufrieden. Dennoch würden wir die Jahresgebühr gern verringern. Allerdings trägt sich der Verein aktuell noch nicht selbst. Auch die Personaldecke des Verein ist recht dünn. Das sind Herausforderungen, die beide Partner gemeinsam angehen werden. Eine personelle Unterstützung durch die Stadtbücherei ist im Rahmen von gemeinsamen Workshops und Projekten fest vorgesehen.

Derweil steigt die Reichweite der Bib der Dinge kontinuierlich. Weitere Bibliotheksstandorte werden in Bochum erschlossen. Erste Kooperationsanfragen benachbarter Öffentlicher Bibliotheken liegen vor. Ein Repair-Café der Ruhr-Universität-Bochum wurde als neuer Partner gewonnen. Am Hauptstandort der Bib der Dinge sind Workshops mit diesen Themenschwerpunkten im Angebot: 3D-Druck, Nähen und Textilarbeiten, Siebdruck, Holzwerkstatt, Fahrradwerkstatt und ein kleines Forschungslabor. Somit enthält die Bib der Dinge auch Eigenschaften eines Makerspace. Gerade mit Blick auf das kommende Haus des Wissens in Bochum (Neubau der Zentralbibliothek mit VHS und Markthalle in einem Gebäude) sind solche gemeinsamen Workshops ideal, um neue Angebote auszuprobieren. So werden jetzt wichtige Erfahrungen gesammelt, die mit ins neue Haus genommen werden.

Langfristig wird jede Öffentliche Bibliothek eine Bibliothek der Dinge besitzen, vielleicht auf bestimmte Sachbereiche spezialisiert und im Netzwerk mit anderen Bibliotheken. Die 17 Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030 der Vereinten Nationen sind in vielen Kommunen und ihren Bibliotheken angekommen und ermuntern zum Handeln. Bibliotheken, öffentliche wie wissenschaftliche, können hier eine Vorbildfunktion wahrnehmen und vorangehen. Bibliotheken sind bei den Bürgern, in der Wissenschaft und Politik hoch angesehen und können leichter als andere Einrichtungen nachhaltig wirken. Das ist ein Pfund, mit dem die Bibliotheken wuchern sollten. Dies gilt ganz besonders in der gegenwärtigen Umbruchzeit mit der Bekämpfung einer nicht enden wollenden Pandemie und der Notwendigkeit einer wirtschaftlichen Umwälzung, um den Weg zur Klimaneutralität erfolgreich zu beschreiten. Diese Krise steckt auch voller Chancen.

Ein altes Sprichwort besagt, dass auch die längste Reise mit dem ersten Schritt beginnt. Wir haben in Bochum diesen ersten Schritt gemacht. Wann folgt Ihrer?

Meheddiz Gürle, Jahrgang 1976, ist Direktor der Stadtbücherei Bochum und Comic-Nerd.

Briefe

Bibliotheken entwickeln sich
zur vierten Gewalt im Staat

Liebe Kolleg:innen der Informationswelt,

hier ein Hinweis auf die Jubiläumsveranstaltungen der Potsdamer Stadt und Landesbibliothek beginnend mit einem Vortrag von mir:

Samstag | 18.06.2022 | ab 11:00 Uhr
Auftaktveranstaltung
11:00 Uhr Vortrag
Bibliotheken: Vom gesellschaftlichen Funktionsgedächtnis zur vierten Gewalt im Staat


Warum gibt es eigentlich diese uralte Institution Bibliothek? Kaum eine andere gesellschaftliche Einrichtung ist über die Jahrtausende und über alle kulturelle Sphären so omnipräsent, aber auch gleichzeitig immer wieder den Spannungen der Gesellschaft ausgesetzt.

Prof. Dr. Hans-Christoph Hobohm, Vorsitzender der Potsdamer Bibliotheksgesellschaft e.V.
Eintritt: frei | Ort: EG, Veranstaltungssaal der SLB im Bildungsforum. Am Kanal 47, 14467 Potsdam

12:00 Uhr thematische Führung in das Magazin der Landesbibliothek mit anschließendem Umtrunk. (Flyer anbei)

Würde mich freuen, mit dem/der einen oder anderen von Ihnen anstoßen zu können.

Beste Grüße Hans-Christoph / Hobohm, Seniorprofessor, Bibliotheks- und Informationswissenschaft, Humboldt-Universität zu Berlin

Potsdamer Konferenz für Nationale Cybersicherheit 2022

Wie gut ist Deutschland
gegen Cyberangriffe gerüstet?

(HPI) Weltweit richten Cyberangriffe auf Behörden, Organisationen und Unternehmen immense Schäden an – durch den russischen Angriffskrieg auf die Ukraine, die schnelle Digitalisierung und das vermehrte Arbeiten im Homeoffice entstehen weitere Angriffsflächen und neue Cyberbedrohungen. Öffentlichen Einrichtungen und Unternehmen bereitet das Thema IT-Sicherheit zunehmend große Sorge.

Auf der 8. Potsdamer Konferenz für Nationale CyberSicherheit des Hasso-Plattner-Instituts stellen am 22. und 23. Juni 2022 die Leiter der wichtigsten deutschen Sicherheitsbehörden die aktuelle Cybersicherheitslage dar und diskutieren mit Spitzenvertretern führender IT-Konzerne, der Wissenschaft und der Zivilgesellschaft über die neuen Bedrohungen und Risiken sowie die notwendigen nächsten Schritte.

„Cybersicherheit ist ein zentrales gesellschaftliches Anliegen. Mit unserer Konferenz möchten wir das Thema noch stärker ins öffentliche Bewusstsein und auf die politische Agenda rücken und dazu beitragen, dass die relevanten Akteure gemeinschaftlich agieren“, sagt HPI-Direktor Professor Christoph Meinel. Nach zwei Jahren Pause freue er sich insbesondere auf den wichtigen persönlichen Austausch zu den aktuellen Entwicklungen und Herausforderungen.

WAS: Potsdamer Konferenz für Nationale CyberSicherheit

WANN: vom 22. bis 23. Juni 2022, Beginn 9.00 Uhr

WO: Hasso-Plattner-Institut, Prof.-Dr.-Helmert-Str. 2-3 in 14482 Potsdam

Der Hashtag zur Veranstaltung lautet #HPI_Security

Die Agenda der Konferenz und weitere Informationen finden Sie unter: https://www.potsdamer-sicherheitskonferenz.de

Die einzelnen Vorträge der Referenten sind an den Konferenztagen im Live-Stream auf www.tele-task.de zu finden

ConTech 2022: Call for Speakers

The secrets of transformation
from chaos to clarity

(ConTech) ConTech 2022 will be taking place on the 29th & 30th November as a hybrid event, both in person and virtually. We are excited to be opening our call for speakers with the option of submitting based on either being onsite or online.

ConTech 2022 will look at Culture, Product, Content and Data, and the ‘from’ to ‘too’ journey that they all take. It is time to ask questions, whether the answer is what is wanted or not, whether it is thought to be ignorant or not, to an ‘expert’ or to a ‘hidden hero’. ConTech creates a platform for all those discussions and insights to take place.

ConTech 2022 will deliver an exceptional conference with thought leadership, practical tools, case studies and stories of successful transformation.

Due to the level curation of the programme by our chair team and ambassadors our speaker slots are highly sought after. The sessions will be a mixture of inspiring keynotes, thought leadership and evidence backed success stories.

Submit here: https://www.contech.live/speaker-subs-2022

Open Password

Forum und Nachrichten
für die Informationsbranche
im deutschsprachigen Raum

Neue Ausgaben von Open Password erscheinen dreimal in der Woche.

Wer den E-Mai-Service kostenfrei abonnieren möchte – bitte unter www.password-online.de eintragen.

Die aktuelle Ausgabe von Open Password ist unmittelbar nach ihrem Erscheinen im Web abzurufen. www.password-online.de/archiv. Das gilt auch für alle früher erschienenen Ausgaben.

International Co-operation Partner:

Outsell (London)
Business Industry Information Association/BIIA (Hongkong)

Archiv & Touchpoint

Das Open Password Archiv Plus bündelt mehr als 1.100 Beiträge aus den Open Password Pushdiensten seit 2016.

 

Anzeige

Anzeige



Events & Termine mit Relevanz für die Informationsbranche

Open Password FAQ

FAQ + Hilfe

Sie können über die Kopfzeile die einzelnen Jahre per Klick ansteuern. Hierzu einfach auf die passende Jahreszahl klicken (siehe Pfeile)

Open Password Navigation Hilfe

Nach dem Klick auf die jeweilige Jahreszahl gelangen sie auf die Titelliste des jeweiligen Jahres. Hier dann auf den gewünschten Titel klicken. (Siehe Pfeile)

Open Password Archiv Titelübersicht

Wir sind bemüht die Beiträge schnellstmöglich in das Archiv zu übernehmen. Falls ein Beitrag per Klick nicht erreichbar ist zählen wir diese Klicks aus. Sie können aber auf der jeweiligen Seite die beschleunigte Einbindung auswählen.

Wir sind bemüht die Beiträge so schnell wie möglich in das Archiv einzubinden. Die Planung sieht die komplette Einbindung aller Beiträge bis zum Ende dieses Jahres (2022) vor.

Wir haben alle Pushdienste (Beiträge) der letzten Jahre als PDF vorliegen. Hier sind entsprechende Abbildungen und Bilder enthalten. Die PDFs zu den Pushdiensten werden ebenfalls Schritt für als Link mit in die Beiträge angelegt.

Wir sind bemüht Beiträge nach denen einen hohe Nachfrage besteht in der Anlage vorzuziehen. Hierfür werten wir die Zugriffe auf die Titellisten und die Klicks auf Beiträge regelmässig aus.

Beitrage die als Material benötigt werden, aber noch nicht im Archiv eingebunden sind können wie folgt angefordert werden.

1. Klicken sie auf den Beitrag aus der Titelliste
2. Füllen sie das Formular aus und fragen sie eine bevorzugte Einbindung an

Wir ziehen die Einbindung vor und senden eine Benachrichtigung sobald der Beitrag eingebunden wurde.