Black Friday und das Markenrecht: Welche Auswirkungen beschreibende Marke haben können

Es erscheint mittlerweile wie ein Ritual. Allgemeine Begriffe als Marke eintragen und dann über das Markenrecht gegen die Verwendung des Begriffs vorgehen. Dies meist mit einer Abmahnung. Aktueller Fall: „Black Friday“. Was können Abgemahnte tun und was sollten kreative Köpfe überlegen, wenn Sie einen allgemeinen Begriff als Marke schützen lassen wollen? Wir erläutern dies mit Eva Dzepina im Podcast Talk.

 

Der Begriff „Black Friday“ ist mittlerweile in Deutschland vielen Verbrauchern als Tag von Sonderangeboten im Handel bekannt. Ursprünglich stammt der „Black Friday“ aus den USA und bezeichnet den Freitag nach Thanksgiving als besonderen Tag. Für Amerikaner ist dieses verlängerte Wochenende eine gute Gelegenheit die vorweihnachtlichen Einkäufe zu erledigen. Der Handel hat dies für sich erkannt und hierausein Special gestaltet.

 

Anzeige

 

Auch in Deutschland hat vor allem der Online-Handel den „Black Friday“ für sich erkannt. Was passiert nun, wenn ein Unternehmen den Begriff „Black Friday“ für sich markenrechtlich geschützt hat und mit Abmahnungen gegen Online-Händler vorgeht?

 

In diesem Podcast Gespräch mit Eva Dzepina gehen wir genau dieser Frage nach. Wie kann es sein, dass ein allgemeiner Begriff als Marke eingetragen wird? Hat dieser Name dann wirklich markenrechtlichen Schutz? Was können abgemahnte Unternehmen konkret in diesem Falle tun?

 

Aber auch die andere Seite besprechen wir mit Eva Dzepina. Ist es sinnvoll allgemeine Begriffe oder aktuelle Trendbegriffe als Marke schützen lassen zu wollen? Hat die Marke tatsächlich nach der Eintragung im Markenregister einen Wert?

 

 

Das Gespräch wurde am 18.11.2016 aufgezeichnet.

 

infobroker.de Podcast auf dem SmartPhone -Für iTunes nutzen Sie diesen Link
http://itunes.apple.com/de/podcast/infobroker-de-podcast/id439577901

 

Rechtsanwältin Eva Dzepina, LL.M. (UK), ist seit vielen Jahren auf den Gebieten des Marken-, Internet- und Wettbewerbsrechts tätig und Partnerin der Kanzlei Borgelt & Partner Rechtsanwälte in Düsseldorf. Ihr besonderes Steckenpferd ist die rechtliche Beratung von Unternehmern bei der Findung und Anmeldung von Marken und die Entwicklung von Markenstrategien. Spannende Rechtsthemen auf den Gebieten des gewerblichen Rechtsschutzes und IT-Rechts behandelt Frau Rain Dzepina in ihren regelmäßigen Vorträgen im In-und Ausland sowie in vielen Veröffentlichungen.“

 

 

Michael Klems ist Experte für die Recherche in professionellen Datenbanken und effiziente Suchstrategien in Online-Quellen. Seit 1991 ist der erfahrene Online-Profi für namhafte Entscheider und Top-Unternehmen in der Informationsbeschaffung tätig. Mit der Seminarreihe „Effiziente Internet-Recherche“ ist der gebürtige Kölner gefragter Referent für Seminare und Autor zahlreicher Fachveröffentlichungen. Michael Klems ist der Kopf hinter dem Online-Dienst infobroker.de.

| Twitter | XING | LinkedIn | YouTube | Seminare

Der Informationsmarkt der Zukunft – Podiumsdiskussion – Prof. Dr. Gunter Dueck, Prof.Dr. Dirk Lewandowski und Michael Klems

  1. Wie rettet man sich an‘s schwierige Ufer? – Prof. Dr. Gunter Dueck auf dem 20.IK Symposium
  2. Wie beeinflussen Suchmaschinenanbieter den Informationsmarkt? – Prof.Dr. Dirk Lewandowski auf dem 20. IK Symposium
  3. Das Einzige was stört, ist das Internet, das Dilemma der Professional Information – Michael Klems auf dem 20. IK Symposium
  4. Der Informationsmarkt der Zukunft – Podiumsdiskussion – Prof. Dr. Gunter Dueck, Prof.Dr. Dirk Lewandowski und Michael Klems

Kontroverse – braucht der Markt noch Information Professionals? – v. l.n.r. Prof. Dr. Gunter Dueck, Michael Klems, Dr. Rafael Ball (Moderation), Prof. Dr. Dirk Lewandowski –  Informations- und Kommunikationsring der Finanzdienstleister (IK) e.V. / Julia Bengeser

 

Unter der Leitung von Dr. Rafael Ball (Direktor der Universitätsbibliothek Regensburg) wurde mit den dreit Referenten des Vormittages kontrovers über die Zukunft der Information Professionals im Zeitalter von Google & Co. gesprochen.

 

Nur bei einer Veränderung im Servicegedanken und der Position können Informationsprofis laut Klems bestehen bleiben. Die Anwender haben das gesunkene Qualitätsniveau bei Informationen noch nicht erkannt und zu spüren bekommen. Auch für Prof. Dirk Lewandwoski sind Profi-Datenbanken weiterhin notwendig.

 

Anzeige

 

Braucht es professionelle Informationen weiterhin wirklich?

Kontroverse und spannend wurde die Podiumsdiskussion als Prof. Dr. Dueck auf die Frage, ob er kostenpflichtige Datenbanken einsetzen würde dies verneinte.  Hier entwickelte sich eine sehr konstruktive Auseinandersetzung der Experten über die Notwendigkeit von Fachinformationen versus freie Webdaten. Dabei liess der Moderator Dr. Ball nicht locker und bohrte gezielt immer wieder nach, wie wichtig oder unwesentlich professionelle Informationseinrichtungen sein könnten.

Podiumsdiskussion  – 20. IK Symposium

 

infobroker.de Podcast auf dem SmartPhone -Für iTunes nutzen Sie diesen Link
http://itunes.apple.com/de/podcast/infobroker-de-podcast/id439577901

 

gunter-dueck-ik-symposium-referat-2-900-485

Deutliche Reflektion – Prof. Dr. Gunter Dueck zeigt auf wo Information Professionals in der Zukunft stehen könnten – Foto Credits  Informations- und Kommunikationsring der Finanzdienstleister (IK) e.V. / Julia Bengeser

 

Mit 3 Referenten wurde der Informationsmarkt der Zukunft aus verschiedenen Sichtweisen beleuchtet. Es referierten Prof. Gunter Dueck, Prof. Dr. Dirk Lewandowski und Michael Klems. Die Mitschnitte sind im infobroker.de Podcast komplett und kostenfrei hörbar. Die Links finden Sie am Ende dieses Beitrages.

 

Der Informations- und Kommunikationsring der Finanzdienstleister (IK) e. V. Der IK e.V. ist ein übergreifendes Netzwerk, das das Know-how von Informations- und Kommunikationsspezialisten aus über 30 deutschsprachigen Banken, (Rück-)Versicherungen und Finanzdienstleistern vereint. Unabhängig von Einzelinteressen der Mitgliedshäuser beobachtet der IK Trends in der Informationswirtschaft und entwickelt daraus Methoden für die Praxis. Durch Symposien, Workshops und Weiterbildungen fördert der IK den Austausch seiner Mitglieder.
Credits Bildmaterial: Julia Bengeser Fotografin & Bildredakteurin

 

Waren Sie in Frankfurt dabei? Ihr Feedback zur Podiumsdiskussion? Nutzen Sie die Kommentarfunktion für Ihre Hinweise und Meinung.

 

Michael Klems ist Experte für die Recherche in professionellen Datenbanken und effiziente Suchstrategien in Online-Quellen. Seit 1991 ist der erfahrene Online-Profi für namhafte Entscheider und Top-Unternehmen in der Informationsbeschaffung tätig. Mit der Seminarreihe „Effiziente Internet-Recherche“ ist der gebürtige Kölner gefragter Referent für Seminare und Autor zahlreicher Fachveröffentlichungen. Michael Klems ist der Kopf hinter dem Online-Dienst infobroker.de.

| Twitter | XING | LinkedIn | YouTube | Seminare

 

 

Das Einzige was stört, ist das Internet, das Dilemma der Professional Information – Michael Klems auf dem 20. IK Symposium

  1. Wie rettet man sich an‘s schwierige Ufer? – Prof. Dr. Gunter Dueck auf dem 20.IK Symposium
  2. Wie beeinflussen Suchmaschinenanbieter den Informationsmarkt? – Prof.Dr. Dirk Lewandowski auf dem 20. IK Symposium
  3. Das Einzige was stört, ist das Internet, das Dilemma der Professional Information – Michael Klems auf dem 20. IK Symposium
  4. Der Informationsmarkt der Zukunft – Podiumsdiskussion – Prof. Dr. Gunter Dueck, Prof.Dr. Dirk Lewandowski und Michael Klems

Wie können Information Professionals in einem schwierigen Umfeld bestehen? Michael Klems zeigt Wege für die Marktteilnehmer auf dem Informations- und Kommunikationsring der Finanzdienstleister (IK) e.V. / Julia Bengeser

 

Ist das Internet wirklich schuld am aktuellen Trendbild für Informationsstellen und freie Informationsvermittler? Michael Klems, Kopf hinter infobroker.de und seit 1991 im Markt sieht vielmehr die enormen Chancen und Potenziale für Informationsprofis.

 

Der Anwender, das Kundenumfeld, aber auch die allgemeine gesellschaftliche Meinung zum Produktivfaktor Information sollten Klems im Mittelpunkt stehen. Der seit 1991 tätige Information Professional wirft in seinem Vortrag einen Blick auf alle beteiligten Gruppen im Umfeld der professionellen Information.

 

Dabei nimmt der mittlerweile im Allgäu ansässige Rheinländer die Anwender, Social Media Szene, Datenbankhosts und nicht zuletzt die eigene Branche in das Visier.

 

Anzeige

 

Die Social Media Szene ist dabei in vielen Dingen ähnlich zu den Information Professionals in den 90er Jahren. Eine nicht einfach erklärbare Tätigkeit in einem neuen technologischen Umfeld und jede Menge Medienwahrnehmung. Wie man sich an dieser Szene orientieren und erfolgreiche Maßnahmen umsetzen kann wird im Referat des Informationsprofis beleuchtet.

 

Wie Anwender mit verschiedenen Konzepten zu Kunden gemacht werden können erläutert Klems lebhaft und äußerst motiviert. Viele Suchansätze über freie Suchmaschinen sind für den Informationsprofi legitimiertes Mohrhuhn spielen am Arbeitsplatz. Im Zeitalter von Burnout und ständiger Überlastung sollten den Angestellten entlastende Dienstleistungen zur Verfügung stehen. Andernfalls droht in naher Zukunft ein kollektiver Kollaps.

 

Anzeige

 

Nimmt die eigene Branche in die Pflicht – mehr Biss gegenüber Hosts und mehr Innovation

Laut Klems sollten die betrieblichen Informationstellen im Finanzwesen die Kundenmacht gegenüber den Datenbankhosts wieder stärker in den Vordergrund stellen. Vertriebsansätzen der Hosts nach U.S. Methodik erklärte Klems eine klare Absage. Gerade die deutschen Datenbankhosts sollten den Information Professionals auch auf den Webpräsenzen wieder einen Stellenwert geben.

 

Mit welchen 5 Maßnahmen sich die Information Professionals in 2014 profilieren und noch weiter professionalisieren können erläutert Klems eindrucksvoll.

Michael Klems  – 20. IK Symposium

 

infobroker.de Podcast auf dem SmartPhone -Für iTunes nutzen Sie diesen Link
http://itunes.apple.com/de/podcast/infobroker-de-podcast/id439577901

 

zuhoerer-20-ik-symposium-2-900-451

Große Aufmerksamkeit – Klems spricht offene und unbequeme Punkte der Informationsszene an – Foto Credits  Informations- und Kommunikationsring der Finanzdienstleister (IK) e.V. / Julia Bengeser

 

Mit 3 Referenten wurde der Informationsmarkt der Zukunft aus verschiedenen Sichtweisen beleuchtet. Neben Michael Klems waren als weitere Referenten Prof. Dr. Dirk Lewandowski und Michael Klems geladen.

 

Der Informations- und Kommunikationsring der Finanzdienstleister (IK) e. V. Der IK e.V. ist ein übergreifendes Netzwerk, das das Know-how von Informations- und Kommunikationsspezialisten aus über 30 deutschsprachigen Banken, (Rück-)Versicherungen und Finanzdienstleistern vereint. Unabhängig von Einzelinteressen der Mitgliedshäuser beobachtet der IK Trends in der Informationswirtschaft und entwickelt daraus Methoden für die Praxis. Durch Symposien, Workshops und Weiterbildungen fördert der IK den Austausch seiner Mitglieder.
Credits Bildmaterial: Julia Bengeser Fotografin & Bildredakteurin
Waren Sie in Frankfurt dabei? Ihr Feedback zum Podcast Beitrag. Nutzen Sie die Kommentarfunktion für Ihre Hinweise und Meinung.

 

Michael Klems ist Experte für die Recherche in professionellen Datenbanken und effiziente Suchstrategien in Online-Quellen. Seit 1991 ist der erfahrene Online-Profi für namhafte Entscheider und Top-Unternehmen in der Informationsbeschaffung tätig. Mit der Seminarreihe „Effiziente Internet-Recherche“ ist der gebürtige Kölner gefragter Referent für Seminare und Autor zahlreicher Fachveröffentlichungen. Michael Klems ist der Kopf hinter dem Online-Dienst infobroker.de.

| Twitter | XING | LinkedIn | YouTube | Seminare

 

Anzeige

 

Wie beeinflussen Suchmaschinenanbieter den Informationsmarkt? – Prof.Dr. Dirk Lewandowski auf dem 20. IK Symposium

  1. Wie rettet man sich an‘s schwierige Ufer? – Prof. Dr. Gunter Dueck auf dem 20.IK Symposium
  2. Wie beeinflussen Suchmaschinenanbieter den Informationsmarkt? – Prof.Dr. Dirk Lewandowski auf dem 20. IK Symposium
  3. Das Einzige was stört, ist das Internet, das Dilemma der Professional Information – Michael Klems auf dem 20. IK Symposium
  4. Der Informationsmarkt der Zukunft – Podiumsdiskussion – Prof. Dr. Gunter Dueck, Prof.Dr. Dirk Lewandowski und Michael Klems

Welche Rolle spielen die Suchmaschinen im Anwenderverhalten und für Information Professionals? – Prof. Dr. Dirk Lewandowski deckt auf –  Informations- und Kommunikationsring der Finanzdienstleister (IK) e.V. / Julia Bengeser

 

Google ist für Anwender in Navigations- und Suchverhalten die Nummer 1. Daran führt laut Prof. Dirk Lewandowski kein Weg vorbei. Das Problem für die Anbieter von Daten ist die Auffindbarkei von Content der sich in den einzelnen Datenbanken befindet. Wie wird das Deep Web bei Suchmaschinen erschlossen? Wie können Inhalte aus den Datenbanken bei den Suchmaschinen landen? Lewandowski zeigt die Chance auf, wie Traffic aus den Suchmaschinen bei den Anbietern lassen kann? Damit können neue Kunden und Empfängergruppen erschlossen werden.

 

Wichtig für den Erfolg in den Suchmaschinen ist letzendlich das Ranking. Welche Position im Ranking und welche Darstellung ist die optimalste Form eines Suchmaschinen-Treffers? Lewandowski zeigt dies eindrucksvoll an Eye-Tracking Studien wie durch die Gestaltung einer Suchmaschinen-Seite die Lenkung der Anwender gezielt vorgenommen werden kann.

Anzeige

 

Suchergebnisse in Suchmaschinen der Schlüssel zum Erfolg?

Die aktuellen Umstellungen in Google und die damit einhergehenden Veränderungen bei Trefferlisten stellen sich als Herausforderung für die Anbieter dar. Zahlreiche Aspekte wie Google Places, Products oder auch soziale Netze wie Google+ müssen berücksichtigt werden. Der Vortrag von Prof. Dr. Dirk Lewandowski führt gezielt in die strategischen Überlegungen beim Einsatz von Suchmaschinen für das Marketing ein.

 

 

infobroker.de Podcast auf dem SmartPhone -Für iTunes nutzen Sie diesen Link
http://itunes.apple.com/de/podcast/infobroker-de-podcast/id439577901

 

zuhoerer-20-ik-symposium-1-900-451
Mehr als 120 Teilnehmer auf dem 20. IK Symposium in Frankfurt – Foto Credits  Informations- und Kommunikationsring der Finanzdienstleister (IK) e.V. / Julia Bengeser

Mit 3 Referenten wurde der Informationsmarkt der Zukunft aus verschiedenen Sichtweisen beleuchtet. Neben Prof. Dr. Dirk Lewandowski waren als weitere Referenten Prof. Dr. Gunter Dueck und Michael Klems geladen.

Der Informations- und Kommunikationsring der Finanzdienstleister (IK) e. V. Der IK e.V. ist ein übergreifendes Netzwerk, das das Know-how von Informations- und Kommunikationsspezialisten aus über 30 deutschsprachigen Banken, (Rück-)Versicherungen und Finanzdienstleistern vereint. Unabhängig von Einzelinteressen der Mitgliedshäuser beobachtet der IK Trends in der Informationswirtschaft und entwickelt daraus Methoden für die Praxis. Durch Symposien, Workshops und Weiterbildungen fördert der IK den Austausch seiner Mitglieder.

 

Credits Bildmaterial: Julia Bengeser Fotografin & Bildredakteurin

Waren Sie in Frankfurt dabei? Ihr Feedback zum Referat von Prof. Dirk Lewandowski ?

 

Michael Klems ist Experte für die Recherche in professionellen Datenbanken und effiziente Suchstrategien in Online-Quellen. Seit 1991 ist der erfahrene Online-Profi für namhafte Entscheider und Top-Unternehmen in der Informationsbeschaffung tätig. Mit der Seminarreihe „Effiziente Internet-Recherche“ ist der gebürtige Kölner gefragter Referent für Seminare und Autor zahlreicher Fachveröffentlichungen. Michael Klems ist der Kopf hinter dem Online-Dienst infobroker.de.

| Twitter | XING | LinkedIn | YouTube | Seminare

 

 

Wie rettet man sich an‘s schwierige Ufer? – Prof. Dr. Gunter Dueck auf dem 20.IK Symposium

  1. Wie rettet man sich an‘s schwierige Ufer? – Prof. Dr. Gunter Dueck auf dem 20.IK Symposium
  2. Wie beeinflussen Suchmaschinenanbieter den Informationsmarkt? – Prof.Dr. Dirk Lewandowski auf dem 20. IK Symposium
  3. Das Einzige was stört, ist das Internet, das Dilemma der Professional Information – Michael Klems auf dem 20. IK Symposium
  4. Der Informationsmarkt der Zukunft – Podiumsdiskussion – Prof. Dr. Gunter Dueck, Prof.Dr. Dirk Lewandowski und Michael Klems

Geht von Google eine Gefahr für die Information Professionals aus? Prof. Dr. Gunter Dueck beleuchtet die Zukunft auf dem 20. IK Symposium – Foto Credits  Informations- und Kommunikationsring der Finanzdienstleister (IK) e.V. / Julia Bengeser

Könnte es sein dass Google eines Tages einen der Datenbankhosts erwirbt und damit die Domäne der Informationslandschaft übernimmt? Welche Innovationen werden den Informationsmarkt und die Gesellschaft in der Zukunft bestimmen?

 

Mit diesen Fragen stieg Prof. Dr. Gunter Dueck nach der Begrüßung durch Dirk Lorber (Vorstand des IK e.V.) in den Tag ein. Amünsant, kurzweilig und keineswegs visionär sondern äußerst realistisch führte Dueck die Zuhörer durch die bevorstehenden Innovationen an denen Google nicht unbeteiligt sein wird.
Dueck spannte dabei einen weiten Bogen, um dann letzendlich auf die Positionierung der Information Professionals zu kommen.

Anzeige

 

Eine Veränderung der Service-Leistung durch Anheben noch mehr Mehrwert als Zielrichtung?

Laut Dueck müssen die Information Professionals durch eine neue Positionierung weg von ersetzbaren Leistungen. Denn der Selbst-Google ist die größte Herausforderungen für die Informationsprofis. Antworten und Mehrwerte auf schwierige Fragen geben ist eine Lösung für einen Change. Prof. Dueck zeigt es ganz pragmatisch im Vergleich zu den Gesundheitsdienstleistungen. Weg von der Ausgabestelle von Medikamenten (Apotheke) hin zum Betreuer (Nurse) oder Top-Spezialisten (Gehirn-Chrirug). Die Königsklasse wäre das Erkennen von Bedürfnissen vor der eigentlichen Bedarfsanfrage.

 

Hören Sie selbst – wie Prof. Dr. Gunter Dueck die Rolle der Information Professionals für die Zukunft sieht.

 

[subtitle] Prof. Dr. Gunter Dueck – 20. IK Symposium[/subtitle]

Wie rettet man sich an‘s schwierige Ufer? – Prof. Dr. Gunter Dueck auf dem 20.IK Symposium by infobroker on hearthis.at

Das 20. IK Symposium fand am 28. März 2014 in Frankfurt a.Main in den Räumen der DZ-Bank statt. Mehr als 120 Teilnehmer aus den Informationsstellen und Stäben deutscher Bank- und Finanzinstitute und Köpfe der Informationsbranche kamen an diesem Tag zum Austausch zusammen.

dirk-lorber-20-ik-symposium-1-900-464

Dirk Lorber Vorstand des IK e.v. berichtet in seiner Begrüßung von einem enormen Interesse am 20. IK Symposium – Foto Credits  Informations- und Kommunikationsring der Finanzdienstleister (IK) e.V. / Julia Bengeser

Mit 3 Referenten wurde der Informationsmarkt der Zukunft aus verschiedenen Sichtweisen beleuchtet. Neben Prof. Gunter Dueck waren als weitere Referenten Prof. Dr. Dirk Lewandowski und Michael Klems geladen.
Der Informations- und Kommunikationsring der Finanzdienstleister (IK) e. V. Der IK e.V. ist ein übergreifendes Netzwerk, das das Know-how von Informations- und Kommunikationsspezialisten aus über 30 deutschsprachigen Banken, (Rück-)Versicherungen und Finanzdienstleistern vereint. Unabhängig von Einzelinteressen der Mitgliedshäuser beobachtet der IK Trends in der Informationswirtschaft und entwickelt daraus Methoden für die Praxis. Durch Symposien, Workshops und Weiterbildungen fördert der IK den Austausch seiner Mitglieder.
Credits Bildmaterial: Julia Bengeser Fotografin & Bildredakteurin
Waren Sie in Frankfurt dabei? Wie ist Ihre Meinung zum Referat von Prof. Dr. Gunter Dueck? Nutzen Sie die Kommentarfunktion für Ihre Hinweise und Meinung.

 

Michael Klems ist Experte für die Recherche in professionellen Datenbanken und effiziente Suchstrategien in Online-Quellen. Seit 1991 ist der erfahrene Online-Profi für namhafte Entscheider und Top-Unternehmen in der Informationsbeschaffung tätig. Mit der Seminarreihe „Effiziente Internet-Recherche“ ist der gebürtige Kölner gefragter Referent für Seminare und Autor zahlreicher Fachveröffentlichungen. Michael Klems ist der Kopf hinter dem Online-Dienst infobroker.de.

| Twitter | XING | LinkedIn | YouTube | Seminare

 

Anzeige

Next Google: Welche Innovationen stehen uns bevor? Tim Brouwer zur 9. SVP Fachtagung Market Intelligence

9-fachtagung-svp-1

Hochkarätige Referenten und spannende Inhalte verspricht die 9. Fachtagung Market Intelligence in Heidelberg

 

Jahrgang Nr. 9 und  die Fachtagung Market Intelligence der SVP Deutschland AG in Heidelberg mausert sich zum Meilenstein in der Information Professional Szene aber auch darüber hinaus.

 

Begonnen hat dieser Event als reine Kundenveranstaltung und avanciert schon seit Jahren zum echten Mehrwertgeber für die praktischen und strategischen Ansätze des Faktors Information. Ein Garant für Impulse und Blicke über den Tellerrand sind Top-Speaker wie Prof. Dr. Gunter Dueck (@wilddueck) der bis auf 3 Aussetzer kontinuierlich die Veranstaltung begleitet.

 

Im Talk mit Tim Brouwer erfahren wir einiges über die Geschichte aber auch die Intention dieser Veranstaltung. Schwerpunkt ist das Gespräch über das aktuelle Thema was „Next Google“ bedeutet und welche Innovationen diesem technologischen Meilenstein nachfolgen. Ist es der 3D-Druck? oder andere neue Technologien?

 

Anzeige

 

Zwingend notwendig – praktische Information Professional Veranstaltungen

Ein weiterer Schwerpunkt im Gespräch mit dem SVP Vorstand ist die Einordnung der Fachtagung in die wenigen Veranstaltungen für die Information Professionals in Deutschland. Wir sprechen über wichtige Inhalte und die Angebote für Information Professionals im Markt. Kannibalisiert die „Steilvorlagen Veranstaltung“ der Buchmesse die SVP Fachtagung? Tim Brouwer gibt Antworten auf diese Fragen.

[subtitle] Im Talk mit Tim Brouwer – Vorstand SVP Deutschland AG[/subtitle]

 

Download “Next Google - 9. SVP Fachtagung - Alternativer MP3 Download - 15:47 min”

9-svp-fachtagung-next-google-tim-brouwer.mp3 – 1264-mal heruntergeladen – 14,69 MB

 

infobroker.de Podcast auf dem SmartPhone -Für iTunes nutzen Sie diesen Link
http://itunes.apple.com/de/podcast/infobroker-de-podcast/id439577901

 

9.SVP Fachtagung Market Intelligence Info – Daten zur Veranstaltung


Die 9. Fachtagung Market Intelligence Intelligence findet am 21.03.2014 in Heidelberg statt. Veranstaltungsort ist die Print Media Academy Heidelberg. Zur schnellen Anmeldung bietet die SVP Deutschland AG ein Online-Formular an.

Nehmen Sie an der Veranstaltung teil? Ihr Feedback zum Podcast Beitrag. Nutzen Sie die Kommentarfunktion für Ihre Hinweise und Meinung.

 

Michael Klems ist Experte für die Recherche in professionellen Datenbanken und effiziente Suchstrategien in Online-Quellen. Seit 1991 ist der erfahrene Online-Profi für namhafte Entscheider und Top-Unternehmen in der Informationsbeschaffung tätig. Mit der Seminarreihe „Effiziente Internet-Recherche“ ist der gebürtige Kölner gefragter Referent für Seminare und Autor zahlreicher Fachveröffentlichungen. Michael Klems ist der Kopf hinter dem Online-Dienst infobroker.de.

| Twitter | XING | LinkedIn | YouTube | Seminare

 

 

Der Kunde hat es verdient – die Agentur aber auch – die Welt der SEO Dienstleistung

Den Himmel auf Erden oder visionäre Zusammearbeit? Kann man einem Kunden den Platz 1 in den Suchmaschinen versprechen? Kann der Kunde sich dies auch realistisch von einer SEO Agentur wünschen oder fordern?

In der dreiteiligen Talk Reihe und der heutige Folge 2 spreche ich mit Marcel Schrepel Geschäftsführer der trust in Time UG aus Berlin über die Agenturen und die Kunden und natürlich die Kunden und Agenturen. Was ist bei der Zusammenarbeit mit Agenturen in der SEO Branche zu beachten. Wie sieht eine optimale Zusammenarbeit aus? Spannend in dieser Folge: Wir sprechen auch über das Spannungsfeld in denen sich die Agenturen bei Kundenforderungen befinden.

 

Marcel Schrepel hat zum Thema Zusammenarbeit mit Agenturen einen lesenswerten Beitrag in seinem Blog veröffentlicht: „Wie sich SEO-Kunden vor Schaden schützen können“

 

Podcast Pate vom infobroker Podcast werden

Neu in dieser Podcast Folge – die Podcast-Patenschaft: Der heutige Podcast-Pate ist audiobeiträge.de das Angebot von Brigitte Hagedorn aus Berlin. Spezialisiert auf die Beratung und Produktion von Podcasts. Wie podcastet man und was ist zu beachten. Reinschauen und vor allem auch reinhören bei audiobeiträge.de.

Podcast-Pate können auch Sie werden. Mit Ihrer Webseite, mit Ihrem Unternehmen oder Ihrem Service-Angebot.  Sprechen Sie uns hierzu einfach an. Wir senden Ihnen dann gerne weitere Informationen zu.

 

Anzeige

 

Podcast Beitrag – jetzt hören

Das Gespräch mit Marcel Schrepel haben wir am 17.01.2014 per Telefon aufgezeichnet

 

Marcel-SchrepelMarcel Schrepel ist geschäftsführender Gesellschafter der trust in time UG in Berlin, welche sich mit Suchmaschinenmarketing (SEO & SEA) und Content Marketing beschäftigt. Neben der D-A-CH Region hat sich die trust in time UG vor allem auf den russischen Online Markt spezialisiert. SEO & SEA für Yandex gilt als Alleinstellungsmerkmal des Unternehmens. Marcel selbst arbeitete, vor der Gründung des eigenen Unternehmens, 3 Jahre lang im Bereich Online Marketing. Durch sein Studium der Wirtschaftskommunikation verknüpfte er klassisches Marketing mit modernen Methoden und klassischen Theorien und entwickelte dadurch andere Betrachtungsweisen auf das Online Marketing. Heute legt er seine persönlichen Schwerpunkte in die Bereiche SEO und Content Marketing, welche man u.a. in seinem kritischen Blog http://marcel-schrepel.biz verfolgen kann.
| G+ | LinkedIn | Xing | Blog

 

Michael Klems ist Experte für die Recherche in professionellen Datenbanken und effiziente Suchstrategien in Online-Quellen. Seit 1991 ist der erfahrene Online-Profi für namhafte Entscheider und Top-Unternehmen in der Informationsbeschaffung tätig. Mit der Seminarreihe „Effiziente Internet-Recherche“ ist der gebürtige Kölner gefragter Referent für Seminare und Autor zahlreicher Fachveröffentlichungen. Michael Klems ist der Kopf hinter dem Online-Dienst infobroker.de.

| Twitter | XING | LinkedIn | YouTube | Seminare

 

Bildnachweise: @infobroker.de und Foto Credits: Tobias Hoffmann

Anzeige

 

Gelassen gewinnen – Teil 5 – Warum Bewegung einfach mit dazu gehört

  1. Gelassen Gewinnen – Teil 1 – Talkreihe – Mit dem Körper auf Du und Du
  2. Warum Schlaf nicht verhandelbar ist
  3. Gelassen gewinnen – Teil 3 – Wie gelassen reagieren, wenn einem die Hutschnur platzt?
  4. Gelassen gewinnen – Teil 4 – Wie der „kleine Hunger“ als Motivator wirken kann?
  5. Gelassen gewinnen – Teil 5 – Warum Bewegung einfach mit dazu gehört

Wir bewegen uns viel zu wenig. Gerade mal 800 Meter schaffen wir es im Durchschnitt pro Tag.

Der Körper benötigt jedoch Bewegung. Wird dies unterdrückt baut sich ein regelrechter Druck auf. Auch der Körper reagiert auf mangelnde Bewegung. Mangelende Bewegung fährt das Herz-Kreislaufsystem herunter. Auch die Muskulatur leidet unter fehlender Bewegung. Im 5. Teil unserer Gesprächsreihe mit Dr. Martin Christian Morgenstern zu mehr Gelassenheit  erfahren wir warum Bewegung so enorm wichtig ist und zu einer gelassenen Einstellung führt.

Also auf gehts bewegen Sie sich und nehmen Sie nun die Treppe anstelle des Aufzugs.

 

seminar-morgenstern-mcf
Management Circle Seminar mit Dr. Morgenstern in Düsseldorf, Frankfurt und München

 

Dr. Martin Christian Morgenstern erläutert im fünften Teil unserer Gesprächsreihe zu mehr Gelasenheit, warum auch die Bewegung wesentlich hierfür ist und wie man mit kleinen Tricks den inneren Schweinehund überwinden kann.

 

Anzeige

 

Podcast Beitrag – jetzt hören

Den Talk mit Dr. Martin Christian Morgenstern haben wir am 08. Oktober 2013 in Siegburg geführt.

Gelassen gewinnen – Warum Bewegung einfach mit dazu gehört by infobroker on hearthis.at

 

Alternativer Download als MP3
(15,5 MB |15:32 min)

 

infobroker.de Podcast auf dem SmartPhone -Für iTunes nutzen Sie diesen Link
http://itunes.apple.com/de/podcast/infobroker-de-podcast/id439577901

 

morgenstern-150-150Dr. Martin Christian Morgenstern ist Verhaltensforscher und Evolutionspsychologe. Als Experte für Mentale Stärke, Persönlichkeitsentwicklung, Motivation und Stressmanagement berät, coacht und trainiert er seit über 10 Jahren Fach- und Führungskräfte, Politiker, Unternehmer und Berufssportler.
Website | Facebook | Xing

 

 

 

Michael Klems ist Experte für die Recherche in professionellen Datenbanken und effiziente Suchstrategien in Online-Quellen. Seit 1991 ist der erfahrene Online-Profi für namhafte Entscheider und Top-Unternehmen in der Informationsbeschaffung tätig. Mit der Seminarreihe „Effiziente Internet-Recherche“ ist der gebürtige Kölner gefragter Referent für Seminare und Autor zahlreicher Fachveröffentlichungen. Michael Klems ist der Kopf hinter dem Online-Dienst infobroker.de.

| Twitter | XING | LinkedIn | YouTube | Seminare

 

Bildnachweise: @infobroker.de und @morgenstern.com @ManagementCircle

Anzeige

Die Suchmaschine wird es schon richten – warum Webangebote dennoch SEO benötigen

Wie gelangt eine Webseite bei einer Suchanfrage an die oberen Plätze in den Suchmaschinen allen voran bei Google? Sicherlich könnte man die Einordnung der Trefferplätze dem Zufall überlassen – muss es aber nicht. Das Kürzel SEO (Search Engine Opitmization) kann in diesem Fall helfen und ein Webangebot nach Vorne bringen. Das Geschäftsmodell Webseiten zu optimieren und in den Rankings zu promoten ist eine seit Jahren eigenständige Branche im Online-Business.

In einer dreiteiligen Talk-Reihe mit Marcel Schrepel möchte ich mehr über SEO erfahren. Was steckt hinter dem Kürzel. Wie arbeitet die Branche und wie stehen die Kunden zu Suchmaschinen-Optimierung? Wie geht es weiter, wenn der Platzhirsch Google seinen Algorithmus immer besser aufbaut und die Tricks der SEO-Spezialisten erkennt und ausgrenzt?

Im ersten Teil steigen wir bei den Basics ein, um die Notwendigkeit und die Arbeit bei der Suchmaschinen-Optimierung deutlich zu machen. Denn das Setzen einzelner Schlagwörter reicht bei Weitem nicht mehr aus.

Mit Marcel Schrepel hat die Podcast Reihe enorm viel Spaß gemacht. Im Podcast selbst erfahren Sie auch, wie man „SEO“ richtig ausspricht. Mit einem weichen „S“ – aber hören Sie es sich selbst einmal an.

Anzeige

Podcast Beitrag – jetzt hören

Das Gespräch mit Marcel Schrepel haben wir am 17.01.2014 per Telefon aufgezeichnet

 

 

Marcel-SchrepelMarcel Schrepel ist geschäftsführender Gesellschafter der trust in time UG in Berlin, welche sich mit Suchmaschinenmarketing (SEO & SEA) und Content Marketing beschäftigt. Neben der D-A-CH Region hat sich die trust in time UG vor allem auf den russischen Online Markt spezialisiert. SEO & SEA für Yandex gilt als Alleinstellungsmerkmal des Unternehmens. Marcel selbst arbeitete, vor der Gründung des eigenen Unternehmens, 3 Jahre lang im Bereich Online Marketing. Durch sein Studium der Wirtschaftskommunikation verknüpfte er klassisches Marketing mit modernen Methoden und klassischen Theorien und entwickelte dadurch andere Betrachtungsweisen auf das Online Marketing. Heute legt er seine persönlichen Schwerpunkte in die Bereiche SEO und Content Marketing, welche man u.a. in seinem kritischen Blog http://marcel-schrepel.biz verfolgen kann.
| G+ | LinkedIn | Xing | Blog

 

Michael Klems ist Experte für die Recherche in professionellen Datenbanken und effiziente Suchstrategien in Online-Quellen. Seit 1991 ist der erfahrene Online-Profi für namhafte Entscheider und Top-Unternehmen in der Informationsbeschaffung tätig. Mit der Seminarreihe „Effiziente Internet-Recherche“ ist der gebürtige Kölner gefragter Referent für Seminare und Autor zahlreicher Fachveröffentlichungen. Michael Klems ist der Kopf hinter dem Online-Dienst infobroker.de.

| Twitter | XING | LinkedIn | YouTube | Seminare

 

Bildnachweise: @infobroker.de und Foto Credits: Tobias Hoffmann

Anzeige

 

Keine Werbesprache sondern echten Nutzen vermitteln – die Dicke Sau Content Marketing im Mittelstand

Eine ziemlich dicke Sau wird seit einiger Zeit durch das Online-Dorf getrieben. Content Marketing als neuer wichtiger Kommunikationsfaktor für die Inhalte die so zwingend notwendig in´s Netz gestellt werden müssen.Dabei ist zumeist der Content der sich im Unternehmen sehr oft zu werblich geprägt. Die Unternehmen sind gefordert echte Nutz- und Mehrwerte zu transportieren. Können Agenturen in diesen Prozessen helfen und was kann das Unternehmen leisten.

 

Franz Keim hat sich in einem sehr lesenswerten Beitrag mit der „dicken Sau“ Content Marketing für KMU´s auseinandergesetzt und die Möglichkeiten für Berater aber auch die Unternehmen selbst kritisch betrachtet. Wir haben die Gelegenheit genutzt mit Franz Keim über dieses Thema in zwei Podcast Beiträgen zu sprechen.

 

Im zweiten Teil gehen wir auf die Inhalte in den Unternehmen ein. Der Nutzen beim Content Marketing für den Empfänger sollte dabei klar im Vordergrund stehen. Welche Rolle Agenturen innerhalb der Erstellung und dem Marketing spielen können und wo auch wieder die Probleme im Mittelstand liegen besprechen wir am Beispiel eines Schraubenherstellers.

 

Anzeige

 

Podcast Beitrag – jetzt hören

Das Gespräch mit Franz Keim haben wir am 30.12.2013 per Telefon aufgezeichnet

 

Alternativer Download als MP3
(10,6 MB |11:01 min)

 

infobroker.de Podcast auf dem SmartPhone -Für iTunes nutzen Sie diesen Link
http://itunes.apple.com/de/podcast/infobroker-de-podcast/id439577901

[subtitle] Der Podcast Talk – im Gespräch [/subtitle]

 

franz-keim-150-150Franz Keim ist aktuell Online-Marketing Manager beim Verlag C.H.Beck und verantwortet das Suchmaschinenmarketing (SEO & SEA) sowie die Webanalyse und Conversionoptimierung für einen Großteil der Verlagsplattformen. Nach langjähriger Erfahrung im Online-Bereich, u.a. bei einer großen Online-Marketing Agentur, wirft er gerne einen kritischen Blick auf die neuesten Trends und Hypes im Online-Marketing auf seinem Blog unter www.franz-keim.de.

| Twitter | Google+ | Xing | LinkedIn

Michael Klems ist Experte für die Recherche in professionellen Datenbanken und effiziente Suchstrategien in Online-Quellen. Seit 1991 ist der erfahrene Online-Profi für namhafte Entscheider und Top-Unternehmen in der Informationsbeschaffung tätig. Mit der Seminarreihe „Effiziente Internet-Recherche“ ist der gebürtige Kölner gefragter Referent für Seminare und Autor zahlreicher Fachveröffentlichungen. Michael Klems ist der Kopf hinter dem Online-Dienst infobroker.de.

| Twitter | XING | LinkedIn | YouTube | Seminare

 

Bildnachweise: @infobroker.de und @franz-keim.de