Die Thesen sind steil die Prof. Dr. Bernd Jörs von der Hochschule Darmstadt in den Raum stellt. Nicht die Information Professionals gehören auf die Couch, sondern die “Anderen”. Mit den “Anderen” sind die aktuell in der Wertschätzung hoch angesiedelten Digitalisten und ITler in den Unternehmen gefragt.

 

Der Information Professional mit zahlreichen Befähigungen in Analyse und Aufbereitung von Daten könnte sich hervorragend in den Organisationen platzieren. Dennoch fristet die Informationsabteilung in vielen Fällen ein Schattendasein.

 

Anzeige

 

Wie kann die Aufmerksamkeitsrate und auch die Reichweite für die InfoPros in der Gesellschaft und den Unternehmen erhöht werden? Jörs schlägt verschiedene “steile Thesen” hierzu vor. Der rasante Vortrag gehört zum “Must-Hear” eines jeden Information Professionals.

 

Zu Beginn des Mitschnitts hören Sie die Begrüßung durch Gabi Rauch Kneer von der Frankfurter Buchmesse und Willi Bredemeier für den Arbeitskreis Informationsvermittler. Ebenfalls zu höre ist Stephan Holländer als beständiger Anmoderator der einzelnen Vortrags-Sessions. Sie können über den Audio-Player die verschiedenen Passagen ansteuern. Wir haben diese als Sprungmarken gekennzeichnet.

 

 

Über Prof. Dr. Bernd Jörs

Jörs studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Frankfurt, promovierte dort 1982 und war von 1981 – 1986 im Vorstandssekretariat der Metallgesellschaft (Frankfurt) in den Bereichen Informationsmanagement, Markt- und Wettbewerbsbeobachtung, Unternehmensplanung und Ressourcenmanagement tätig. 1987 folgte er einem Ruf auf eine Professur für Wirtschafswissenschaften an der Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung (Fachbereich Post und Telekommunikation) in Köln/Dieburg, 1999 einer Professur für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Controlling, Management Science, Quantitative Methodik der BWL und Telekommunikationsmanagementan der Fachhochschule für Nachrichtentechnik (Dieburg) und 2000 einer Professur mit den gleichen Schwerpunkten an der Fachhochschule Darmstadt. An seine jetzige Hochschule wurde er im Jahr 2002 berufen.

Der Hochschullehrer blickt auf 60 Fachpublikationen in den folgenden Bereichen zurück: Internetökonomie, betriebswirtschaftliches Informations- und Wissensmanagement, Telekommunikationsmanagement, Strategisches und operatives Consulting, Beschaffungsmanagement, Quantitative Methodik der Betriebswirtschaftslehre und des Marketing, Public Management, Öffentliches Beschaffungsmanagement, Quantitative Methodik der Betriebswirtschafslehre und des Marketing, Public Management, Öffentliches Dienstleistungsmanagement/Controlling, Wirtschaftsgeographie sowie NE-Metall-Ressourcenmanagement. Seine jetzigen Interessens- und Forschungsgebiete gibt er an mit Internetökonomie/E-Commerce, Information Behavior & Behavorial Economics, Online Marketing Engineering & Social Media Marketing, insbesondere Suchmaschinenoptimierung, Suchmaschinenmarketing, Web Controlling/Web Analytics, E-Commerce-Management, Methoden des Data- & Text- & Web Mining 1.0 & 2.0 sowie Social Media Network Analysis.

Jörs ist unter anderem Wissenschaftlicher Beirat des Informations- und Kommunikationsringes der Finanzdienstleister, Dozent am Institute of Competitive Intelligence und Lehrbeauftragter an der „Frankfurt School of Finance and Management“.

Sie sind mit den Thesen von Prof. Jörs nicht einverstanden oder haben Anmerkungen. Über die Kommentarfunktion können Sie hier im Podcast mit uns diskutieren.

 

Anzeige