Der Informationsmarkt der Zukunft – Podiumsdiskussion – Prof. Dr. Gunter Dueck, Prof.Dr. Dirk Lewandowski und Michael Klems

  1. Wie rettet man sich an‘s schwierige Ufer? – Prof. Dr. Gunter Dueck auf dem 20.IK Symposium
  2. Wie beeinflussen Suchmaschinenanbieter den Informationsmarkt? – Prof.Dr. Dirk Lewandowski auf dem 20. IK Symposium
  3. Das Einzige was stört, ist das Internet, das Dilemma der Professional Information – Michael Klems auf dem 20. IK Symposium
  4. Der Informationsmarkt der Zukunft – Podiumsdiskussion – Prof. Dr. Gunter Dueck, Prof.Dr. Dirk Lewandowski und Michael Klems

Kontroverse – braucht der Markt noch Information Professionals? – v. l.n.r. Prof. Dr. Gunter Dueck, Michael Klems, Dr. Rafael Ball (Moderation), Prof. Dr. Dirk Lewandowski –  Informations- und Kommunikationsring der Finanzdienstleister (IK) e.V. / Julia Bengeser

 

Unter der Leitung von Dr. Rafael Ball (Direktor der Universitätsbibliothek Regensburg) wurde mit den dreit Referenten des Vormittages kontrovers über die Zukunft der Information Professionals im Zeitalter von Google & Co. gesprochen.

 

Nur bei einer Veränderung im Servicegedanken und der Position können Informationsprofis laut Klems bestehen bleiben. Die Anwender haben das gesunkene Qualitätsniveau bei Informationen noch nicht erkannt und zu spüren bekommen. Auch für Prof. Dirk Lewandwoski sind Profi-Datenbanken weiterhin notwendig.

 

Anzeige

 

Braucht es professionelle Informationen weiterhin wirklich?

Kontroverse und spannend wurde die Podiumsdiskussion als Prof. Dr. Dueck auf die Frage, ob er kostenpflichtige Datenbanken einsetzen würde dies verneinte.  Hier entwickelte sich eine sehr konstruktive Auseinandersetzung der Experten über die Notwendigkeit von Fachinformationen versus freie Webdaten. Dabei liess der Moderator Dr. Ball nicht locker und bohrte gezielt immer wieder nach, wie wichtig oder unwesentlich professionelle Informationseinrichtungen sein könnten.

Podiumsdiskussion  – 20. IK Symposium

 

infobroker.de Podcast auf dem SmartPhone -Für iTunes nutzen Sie diesen Link
http://itunes.apple.com/de/podcast/infobroker-de-podcast/id439577901

 

gunter-dueck-ik-symposium-referat-2-900-485

Deutliche Reflektion – Prof. Dr. Gunter Dueck zeigt auf wo Information Professionals in der Zukunft stehen könnten – Foto Credits  Informations- und Kommunikationsring der Finanzdienstleister (IK) e.V. / Julia Bengeser

 

Mit 3 Referenten wurde der Informationsmarkt der Zukunft aus verschiedenen Sichtweisen beleuchtet. Es referierten Prof. Gunter Dueck, Prof. Dr. Dirk Lewandowski und Michael Klems. Die Mitschnitte sind im infobroker.de Podcast komplett und kostenfrei hörbar. Die Links finden Sie am Ende dieses Beitrages.

 

Der Informations- und Kommunikationsring der Finanzdienstleister (IK) e. V. Der IK e.V. ist ein übergreifendes Netzwerk, das das Know-how von Informations- und Kommunikationsspezialisten aus über 30 deutschsprachigen Banken, (Rück-)Versicherungen und Finanzdienstleistern vereint. Unabhängig von Einzelinteressen der Mitgliedshäuser beobachtet der IK Trends in der Informationswirtschaft und entwickelt daraus Methoden für die Praxis. Durch Symposien, Workshops und Weiterbildungen fördert der IK den Austausch seiner Mitglieder.
Credits Bildmaterial: Julia Bengeser Fotografin & Bildredakteurin

 

Waren Sie in Frankfurt dabei? Ihr Feedback zur Podiumsdiskussion? Nutzen Sie die Kommentarfunktion für Ihre Hinweise und Meinung.

 

Michael Klems ist Experte für die Recherche in professionellen Datenbanken und effiziente Suchstrategien in Online-Quellen. Seit 1991 ist der erfahrene Online-Profi für namhafte Entscheider und Top-Unternehmen in der Informationsbeschaffung tätig. Mit der Seminarreihe „Effiziente Internet-Recherche“ ist der gebürtige Kölner gefragter Referent für Seminare und Autor zahlreicher Fachveröffentlichungen. Michael Klems ist der Kopf hinter dem Online-Dienst infobroker.de.

| Twitter | XING | LinkedIn | YouTube | Seminare

 

 

Das Einzige was stört, ist das Internet, das Dilemma der Professional Information – Michael Klems auf dem 20. IK Symposium

  1. Wie rettet man sich an‘s schwierige Ufer? – Prof. Dr. Gunter Dueck auf dem 20.IK Symposium
  2. Wie beeinflussen Suchmaschinenanbieter den Informationsmarkt? – Prof.Dr. Dirk Lewandowski auf dem 20. IK Symposium
  3. Das Einzige was stört, ist das Internet, das Dilemma der Professional Information – Michael Klems auf dem 20. IK Symposium
  4. Der Informationsmarkt der Zukunft – Podiumsdiskussion – Prof. Dr. Gunter Dueck, Prof.Dr. Dirk Lewandowski und Michael Klems

Wie können Information Professionals in einem schwierigen Umfeld bestehen? Michael Klems zeigt Wege für die Marktteilnehmer auf dem Informations- und Kommunikationsring der Finanzdienstleister (IK) e.V. / Julia Bengeser

 

Ist das Internet wirklich schuld am aktuellen Trendbild für Informationsstellen und freie Informationsvermittler? Michael Klems, Kopf hinter infobroker.de und seit 1991 im Markt sieht vielmehr die enormen Chancen und Potenziale für Informationsprofis.

 

Der Anwender, das Kundenumfeld, aber auch die allgemeine gesellschaftliche Meinung zum Produktivfaktor Information sollten Klems im Mittelpunkt stehen. Der seit 1991 tätige Information Professional wirft in seinem Vortrag einen Blick auf alle beteiligten Gruppen im Umfeld der professionellen Information.

 

Dabei nimmt der mittlerweile im Allgäu ansässige Rheinländer die Anwender, Social Media Szene, Datenbankhosts und nicht zuletzt die eigene Branche in das Visier.

 

Anzeige

 

Die Social Media Szene ist dabei in vielen Dingen ähnlich zu den Information Professionals in den 90er Jahren. Eine nicht einfach erklärbare Tätigkeit in einem neuen technologischen Umfeld und jede Menge Medienwahrnehmung. Wie man sich an dieser Szene orientieren und erfolgreiche Maßnahmen umsetzen kann wird im Referat des Informationsprofis beleuchtet.

 

Wie Anwender mit verschiedenen Konzepten zu Kunden gemacht werden können erläutert Klems lebhaft und äußerst motiviert. Viele Suchansätze über freie Suchmaschinen sind für den Informationsprofi legitimiertes Mohrhuhn spielen am Arbeitsplatz. Im Zeitalter von Burnout und ständiger Überlastung sollten den Angestellten entlastende Dienstleistungen zur Verfügung stehen. Andernfalls droht in naher Zukunft ein kollektiver Kollaps.

 

Anzeige

 

Nimmt die eigene Branche in die Pflicht – mehr Biss gegenüber Hosts und mehr Innovation

Laut Klems sollten die betrieblichen Informationstellen im Finanzwesen die Kundenmacht gegenüber den Datenbankhosts wieder stärker in den Vordergrund stellen. Vertriebsansätzen der Hosts nach U.S. Methodik erklärte Klems eine klare Absage. Gerade die deutschen Datenbankhosts sollten den Information Professionals auch auf den Webpräsenzen wieder einen Stellenwert geben.

 

Mit welchen 5 Maßnahmen sich die Information Professionals in 2014 profilieren und noch weiter professionalisieren können erläutert Klems eindrucksvoll.

Michael Klems  – 20. IK Symposium

 

infobroker.de Podcast auf dem SmartPhone -Für iTunes nutzen Sie diesen Link
http://itunes.apple.com/de/podcast/infobroker-de-podcast/id439577901

 

zuhoerer-20-ik-symposium-2-900-451

Große Aufmerksamkeit – Klems spricht offene und unbequeme Punkte der Informationsszene an – Foto Credits  Informations- und Kommunikationsring der Finanzdienstleister (IK) e.V. / Julia Bengeser

 

Mit 3 Referenten wurde der Informationsmarkt der Zukunft aus verschiedenen Sichtweisen beleuchtet. Neben Michael Klems waren als weitere Referenten Prof. Dr. Dirk Lewandowski und Michael Klems geladen.

 

Der Informations- und Kommunikationsring der Finanzdienstleister (IK) e. V. Der IK e.V. ist ein übergreifendes Netzwerk, das das Know-how von Informations- und Kommunikationsspezialisten aus über 30 deutschsprachigen Banken, (Rück-)Versicherungen und Finanzdienstleistern vereint. Unabhängig von Einzelinteressen der Mitgliedshäuser beobachtet der IK Trends in der Informationswirtschaft und entwickelt daraus Methoden für die Praxis. Durch Symposien, Workshops und Weiterbildungen fördert der IK den Austausch seiner Mitglieder.
Credits Bildmaterial: Julia Bengeser Fotografin & Bildredakteurin
Waren Sie in Frankfurt dabei? Ihr Feedback zum Podcast Beitrag. Nutzen Sie die Kommentarfunktion für Ihre Hinweise und Meinung.

 

Michael Klems ist Experte für die Recherche in professionellen Datenbanken und effiziente Suchstrategien in Online-Quellen. Seit 1991 ist der erfahrene Online-Profi für namhafte Entscheider und Top-Unternehmen in der Informationsbeschaffung tätig. Mit der Seminarreihe „Effiziente Internet-Recherche“ ist der gebürtige Kölner gefragter Referent für Seminare und Autor zahlreicher Fachveröffentlichungen. Michael Klems ist der Kopf hinter dem Online-Dienst infobroker.de.

| Twitter | XING | LinkedIn | YouTube | Seminare

 

Anzeige

 

Wie beeinflussen Suchmaschinenanbieter den Informationsmarkt? – Prof.Dr. Dirk Lewandowski auf dem 20. IK Symposium

  1. Wie rettet man sich an‘s schwierige Ufer? – Prof. Dr. Gunter Dueck auf dem 20.IK Symposium
  2. Wie beeinflussen Suchmaschinenanbieter den Informationsmarkt? – Prof.Dr. Dirk Lewandowski auf dem 20. IK Symposium
  3. Das Einzige was stört, ist das Internet, das Dilemma der Professional Information – Michael Klems auf dem 20. IK Symposium
  4. Der Informationsmarkt der Zukunft – Podiumsdiskussion – Prof. Dr. Gunter Dueck, Prof.Dr. Dirk Lewandowski und Michael Klems

Welche Rolle spielen die Suchmaschinen im Anwenderverhalten und für Information Professionals? – Prof. Dr. Dirk Lewandowski deckt auf –  Informations- und Kommunikationsring der Finanzdienstleister (IK) e.V. / Julia Bengeser

 

Google ist für Anwender in Navigations- und Suchverhalten die Nummer 1. Daran führt laut Prof. Dirk Lewandowski kein Weg vorbei. Das Problem für die Anbieter von Daten ist die Auffindbarkei von Content der sich in den einzelnen Datenbanken befindet. Wie wird das Deep Web bei Suchmaschinen erschlossen? Wie können Inhalte aus den Datenbanken bei den Suchmaschinen landen? Lewandowski zeigt die Chance auf, wie Traffic aus den Suchmaschinen bei den Anbietern lassen kann? Damit können neue Kunden und Empfängergruppen erschlossen werden.

 

Wichtig für den Erfolg in den Suchmaschinen ist letzendlich das Ranking. Welche Position im Ranking und welche Darstellung ist die optimalste Form eines Suchmaschinen-Treffers? Lewandowski zeigt dies eindrucksvoll an Eye-Tracking Studien wie durch die Gestaltung einer Suchmaschinen-Seite die Lenkung der Anwender gezielt vorgenommen werden kann.

Anzeige

 

Suchergebnisse in Suchmaschinen der Schlüssel zum Erfolg?

Die aktuellen Umstellungen in Google und die damit einhergehenden Veränderungen bei Trefferlisten stellen sich als Herausforderung für die Anbieter dar. Zahlreiche Aspekte wie Google Places, Products oder auch soziale Netze wie Google+ müssen berücksichtigt werden. Der Vortrag von Prof. Dr. Dirk Lewandowski führt gezielt in die strategischen Überlegungen beim Einsatz von Suchmaschinen für das Marketing ein.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

 

 

infobroker.de Podcast auf dem SmartPhone -Für iTunes nutzen Sie diesen Link
http://itunes.apple.com/de/podcast/infobroker-de-podcast/id439577901

 

zuhoerer-20-ik-symposium-1-900-451
Mehr als 120 Teilnehmer auf dem 20. IK Symposium in Frankfurt – Foto Credits  Informations- und Kommunikationsring der Finanzdienstleister (IK) e.V. / Julia Bengeser

Mit 3 Referenten wurde der Informationsmarkt der Zukunft aus verschiedenen Sichtweisen beleuchtet. Neben Prof. Dr. Dirk Lewandowski waren als weitere Referenten Prof. Dr. Gunter Dueck und Michael Klems geladen.

Der Informations- und Kommunikationsring der Finanzdienstleister (IK) e. V. Der IK e.V. ist ein übergreifendes Netzwerk, das das Know-how von Informations- und Kommunikationsspezialisten aus über 30 deutschsprachigen Banken, (Rück-)Versicherungen und Finanzdienstleistern vereint. Unabhängig von Einzelinteressen der Mitgliedshäuser beobachtet der IK Trends in der Informationswirtschaft und entwickelt daraus Methoden für die Praxis. Durch Symposien, Workshops und Weiterbildungen fördert der IK den Austausch seiner Mitglieder.

 

Credits Bildmaterial: Julia Bengeser Fotografin & Bildredakteurin

Waren Sie in Frankfurt dabei? Ihr Feedback zum Referat von Prof. Dirk Lewandowski ?

 

Michael Klems ist Experte für die Recherche in professionellen Datenbanken und effiziente Suchstrategien in Online-Quellen. Seit 1991 ist der erfahrene Online-Profi für namhafte Entscheider und Top-Unternehmen in der Informationsbeschaffung tätig. Mit der Seminarreihe „Effiziente Internet-Recherche“ ist der gebürtige Kölner gefragter Referent für Seminare und Autor zahlreicher Fachveröffentlichungen. Michael Klems ist der Kopf hinter dem Online-Dienst infobroker.de.

| Twitter | XING | LinkedIn | YouTube | Seminare

 

 

Wie rettet man sich an‘s schwierige Ufer? – Prof. Dr. Gunter Dueck auf dem 20.IK Symposium

  1. Wie rettet man sich an‘s schwierige Ufer? – Prof. Dr. Gunter Dueck auf dem 20.IK Symposium
  2. Wie beeinflussen Suchmaschinenanbieter den Informationsmarkt? – Prof.Dr. Dirk Lewandowski auf dem 20. IK Symposium
  3. Das Einzige was stört, ist das Internet, das Dilemma der Professional Information – Michael Klems auf dem 20. IK Symposium
  4. Der Informationsmarkt der Zukunft – Podiumsdiskussion – Prof. Dr. Gunter Dueck, Prof.Dr. Dirk Lewandowski und Michael Klems

Geht von Google eine Gefahr für die Information Professionals aus? Prof. Dr. Gunter Dueck beleuchtet die Zukunft auf dem 20. IK Symposium – Foto Credits  Informations- und Kommunikationsring der Finanzdienstleister (IK) e.V. / Julia Bengeser

Könnte es sein dass Google eines Tages einen der Datenbankhosts erwirbt und damit die Domäne der Informationslandschaft übernimmt? Welche Innovationen werden den Informationsmarkt und die Gesellschaft in der Zukunft bestimmen?

 

Mit diesen Fragen stieg Prof. Dr. Gunter Dueck nach der Begrüßung durch Dirk Lorber (Vorstand des IK e.V.) in den Tag ein. Amünsant, kurzweilig und keineswegs visionär sondern äußerst realistisch führte Dueck die Zuhörer durch die bevorstehenden Innovationen an denen Google nicht unbeteiligt sein wird.
Dueck spannte dabei einen weiten Bogen, um dann letzendlich auf die Positionierung der Information Professionals zu kommen.

Anzeige

 

Eine Veränderung der Service-Leistung durch Anheben noch mehr Mehrwert als Zielrichtung?

Laut Dueck müssen die Information Professionals durch eine neue Positionierung weg von ersetzbaren Leistungen. Denn der Selbst-Google ist die größte Herausforderungen für die Informationsprofis. Antworten und Mehrwerte auf schwierige Fragen geben ist eine Lösung für einen Change. Prof. Dueck zeigt es ganz pragmatisch im Vergleich zu den Gesundheitsdienstleistungen. Weg von der Ausgabestelle von Medikamenten (Apotheke) hin zum Betreuer (Nurse) oder Top-Spezialisten (Gehirn-Chrirug). Die Königsklasse wäre das Erkennen von Bedürfnissen vor der eigentlichen Bedarfsanfrage.

 

Hören Sie selbst – wie Prof. Dr. Gunter Dueck die Rolle der Information Professionals für die Zukunft sieht.

 

[subtitle] Prof. Dr. Gunter Dueck – 20. IK Symposium[/subtitle]

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Wie rettet man sich an‘s schwierige Ufer? – Prof. Dr. Gunter Dueck auf dem 20.IK Symposium by infobroker on hearthis.at

Das 20. IK Symposium fand am 28. März 2014 in Frankfurt a.Main in den Räumen der DZ-Bank statt. Mehr als 120 Teilnehmer aus den Informationsstellen und Stäben deutscher Bank- und Finanzinstitute und Köpfe der Informationsbranche kamen an diesem Tag zum Austausch zusammen.

dirk-lorber-20-ik-symposium-1-900-464

Dirk Lorber Vorstand des IK e.v. berichtet in seiner Begrüßung von einem enormen Interesse am 20. IK Symposium – Foto Credits  Informations- und Kommunikationsring der Finanzdienstleister (IK) e.V. / Julia Bengeser

Mit 3 Referenten wurde der Informationsmarkt der Zukunft aus verschiedenen Sichtweisen beleuchtet. Neben Prof. Gunter Dueck waren als weitere Referenten Prof. Dr. Dirk Lewandowski und Michael Klems geladen.
Der Informations- und Kommunikationsring der Finanzdienstleister (IK) e. V. Der IK e.V. ist ein übergreifendes Netzwerk, das das Know-how von Informations- und Kommunikationsspezialisten aus über 30 deutschsprachigen Banken, (Rück-)Versicherungen und Finanzdienstleistern vereint. Unabhängig von Einzelinteressen der Mitgliedshäuser beobachtet der IK Trends in der Informationswirtschaft und entwickelt daraus Methoden für die Praxis. Durch Symposien, Workshops und Weiterbildungen fördert der IK den Austausch seiner Mitglieder.
Credits Bildmaterial: Julia Bengeser Fotografin & Bildredakteurin
Waren Sie in Frankfurt dabei? Wie ist Ihre Meinung zum Referat von Prof. Dr. Gunter Dueck? Nutzen Sie die Kommentarfunktion für Ihre Hinweise und Meinung.

 

Michael Klems ist Experte für die Recherche in professionellen Datenbanken und effiziente Suchstrategien in Online-Quellen. Seit 1991 ist der erfahrene Online-Profi für namhafte Entscheider und Top-Unternehmen in der Informationsbeschaffung tätig. Mit der Seminarreihe „Effiziente Internet-Recherche“ ist der gebürtige Kölner gefragter Referent für Seminare und Autor zahlreicher Fachveröffentlichungen. Michael Klems ist der Kopf hinter dem Online-Dienst infobroker.de.

| Twitter | XING | LinkedIn | YouTube | Seminare

 

Anzeige