Markenrecht – Kein Schutz von Slogans?

podcast-marke-thema-4-950-400

Wird häufig gefragt und auch gerne als Markenanmeldung versucht. Kann ein Slogan als Marke geschützt werden?

Kaum ein Produkt oder eine Werbekampagne geht ohne einen pfiffigen Satz oder eine Aussage in den Markt. “Just do it!”, “Geiz ist geil”, “Vorsprung durch Technik”, “3..2..1..meins!” und weitere Slogans klingen uns in den Ohren. Slogans oder Claims werden im Bereich Markenrecht aber durchaus vernachlässigt. Warum eigentlich?

 

Werbeagenturen scheinen häufig eher nicht oder spät darauf zu kommen, dass auch Slogans und Claims markenrechtlich interessant sein können. Es mag sogar vorkommen, dass jemand anders schneller war und den gerade entwickelten Slogan oder einen ähnlichen Claim bereits als Marke hat schützen lassen. In diesem Fall drohen dann auch noch Markenrechtsstreitigkeiten und womöglich die Haftung der Werbeagentur für die rechtswidrige Kampagne – was mit einer entsprechenden Recherche hätte vermieden werden können. Die Tendenz der Markenämter steht zur Zeit hinsichtlich der Markenfähigkeit von Slogans auf “eher heiter”.

 

Anzeige

 

Was aber macht einen Slogan zur Marke? Im Podcast zeigen Michael Klems und Rechtsanwältin Eva Dzepina Chancen und Risiken des Markenschutzes von Slogans und Claims auf und diskutieren Praxistipps zur Entwicklung von schutzfähigen Slogans.

 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

 

Rechtsanwältin Eva Dzepina, LL.M. (UK), ist seit vielen Jahren auf den Gebieten des Marken-, Internet- und Wettbewerbsrechts tätig und Partnerin der Kanzlei Borgelt & Partner Rechtsanwälte in Düsseldorf. Ihr besonderes Steckenpferd ist die rechtliche Beratung von Unternehmern bei der Findung und Anmeldung von Marken und die Entwicklung von Markenstrategien. Spannende Rechtsthemen auf den Gebieten des gewerblichen Rechtsschutzes und IT-Rechts behandelt Frau Rain Dzepina in ihren regelmäßigen Vorträgen im In-und Ausland sowie in vielen Veröffentlichungen.“

 

Michael Klems ist Experte für die Recherche in professionellen Datenbanken und effiziente Suchstrategien in Online-Quellen. Seit 1991 ist der erfahrene Online-Profi für namhafte Entscheider und Top-Unternehmen in der Informationsbeschaffung tätig. Mit der Seminarreihe „Effiziente Internet-Recherche“ ist der gebürtige Kölner gefragter Referent für Seminare und Autor zahlreicher Fachveröffentlichungen. Michael Klems ist der Kopf hinter dem Online-Dienst infobroker.de.

| Twitter | XING | LinkedIn | YouTube | Seminare

Anzeige

Das Leben ist kein Ponyhof – und das Markenrecht schon mal garnicht

podcast-marke-thema-5-900-450

 

Eine Markeneintragung verunsichert die Gestalter von T-Shirts. Ein witziger Spruch kann dabei zur Stolperfalle werden.

Mehrfach wurde versucht den Slogan „Das Leben ist kein Ponyhof“ als Marke einzutragen. Jetzt hat es scheinbar geklappt. Bei den Bedruckern von T-Shirts, Tassen und anderen Waren herscht Verunsicherung. Wir beleuchten das Thema im aktuellen Podcast.

 

Was haben eine Comic-Illustratorin, ein dicker Elefant, ein Fliegenpilz und ein kleines Pony mit dem Markenrecht zu tun? Augenscheinlich nicht viel. Jedoch bietet der Spruch „Das Leben ist kein Ponyhof“ und interessante Geschichte über die Wirrungen des Markenrechts.

 

Aufmerksam geworden auf dieses Thema sind wir durch einen Tweet von Sarah Burrini. Schnell konnten wir einen Kontakt herstellen und herausgekommen ist ein spannender Talk zu Comics, Zeichnungen und natürlich „Marke“.

 

 

 

Das Leben ist kein Ponyhof und das Markenrecht schon mal garnicht. Dies müssen Anmelder, Markeninhaber und vor allem Onliner immer wieder feststellen. Mehr in dieser aktuellem Beitrag des infobroker.de Podcast. Michael Klems von infobroker.de im Gespräch mit Sarah Burrini – Zeichnerin des Comic-Strips „Das Leben ist kein Ponyhof“.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

 

 

Michael Klems ist Experte für die Recherche in professionellen Datenbanken und effiziente Suchstrategien in Online-Quellen. Seit 1991 ist der erfahrene Online-Profi für namhafte Entscheider und Top-Unternehmen in der Informationsbeschaffung tätig. Mit der Seminarreihe „Effiziente Internet-Recherche“ ist der gebürtige Kölner gefragter Referent für Seminare und Autor zahlreicher Fachveröffentlichungen. Michael Klems ist der Kopf hinter dem Online-Dienst infobroker.de.

| Twitter | XING | LinkedIn | YouTube | Seminare


Anzeige