Branchenthemen Lebensmittel2015-10-03T19:50:20+02:00

[subtitle] Wissen um Branchen kompakt und kompetent[/subtitle]

 

Preisbereinigt musste die deutsche Ernährungsindustrie im den ersten neun Monaten 2013 ein Minus verkraften. Angesichts weiter sinkender Absätze wollen die deutschen Brauereien die Preise anheben. Die deutschen Discounter haben beim Umsatzwachstum die Vollsortimenter wieder überholt. Das schwache Europageschäft belastet das weltweite Wachstum der Konsumgüterhersteller.

 

 

 

BranchenKompakt Report Lebensmittelbranche Deutschland

Komprimiert auf 8-10 Seiten bietet der Kompaktreport alle grundsätzlichen Informationen zur deutschen Lebensmittelbranche. Aktuelle Marktsituation, Entwicklungen und Trends werden geliefert. Mit enthalten sind maßgebliche Adressen von Verbänden. Abgerundet werden die Reports mit einer Quellenliste relavanter Fach- und Wirtschaftspressemeldungen.

 

 

 

Übersicht aktuelle BranchenThemen

Die BranchenThemen bieten damit eine schnelle Entscheidungsgrundlage für die Beurteilung von Branchen- und Märkte. Aufwendige Eigenrecherchen entfallen. Die BranchenThemen können direkt online bestellt werden. Sie erhalten die BranchenThemen per E-Mail im Word Format zugesendet.

 

Getränkeherstellung – Verbraucher greifen verstärkt zu höherwertigen Produkten

• Im weitgehend gesättigten Wasser- und Erfrischungsgetränkemarkt wiesen 2013 nur wenige Segmente wie Light-Getränke oder Fruchtsäfte ein Wachstum aus.
• Sowohl im Inland als auch im Ausland wird weniger deutsches Bier getrunken.
• Ausländische Spirituosen werden bei den Bundesbürgern immer beliebter.
• Auf dem deutschen Weinmarkt lässt sich ein Trend zu höherwertigen Weinen feststellen.

 

Lebensmittelhandel – Umsatz steigt, Absatz sinkt

• Das in 2013 erwirtschaftete Umsatzplus des deutschen Lebensmitteleinzelhandels war auf Preissteigerungen zurückzuführen.
• Aldi setzt seit Anfang 2014 die gesamte Konkurrenz mit Preissenkungswellen unter Druck.
• Die Top 30 des deutschen Lebensmitteleinzelhandels erhöhen ihren Anteil am gesamten Branchenerlös.
• Das Verbrauchervertrauen in die Lebensmitteleinzelhändler hat sich erhöht.

 

Süßwaren – Heißhunger auf Salziges stützt die Branche

• Nachdem die deutsche Süßwarenbranche 2012 ein Minus verzeichnet hatte, drehten 2013 die Zahlen wieder ins Positive.
• Salzige Snacks bleiben die wachstumsstärkste Kategorie im Süßwarensegment.
• Die Discounter sind für fast die Hälfte des Süßwarenabsatzes in Deutschland verantwortlich.
• Süßwarenhersteller wollen vom Trend zu gesunden Lebensmitteln profitieren.

 

Stevia – holpriger Start des Zuckerersatzes in den Markt

• Die Zahlen zum weltweiten Stevia-Markt schwanken stark, doch einstimmig wird dem Zuckerersatz für die Zukunft großes Potenzial vorausgesagt.
• Die deutschen Verbraucher zeigen sich zwar offen für mit Stevia gesüßte Produkte, dennoch haben Lebensmittelhersteller Probleme, attraktive Stevia-Produkte auf den Markt zu bringen.
• Große Zuckerhersteller mischen im Stevia-Geschäft mit, indem sie Partnerschaften mit Stevia-Produzenten eingehen.

 

Fleisch – Exporte steigen, Importe sinken

• Nachdem in Deutschland die Fleischerzeugung 2012 zurückgegangen war, stabilisierte sich diese im ersten Halbjahr 2013.
• Zwar exportierte Deutschland 2012 mehr Fleisch, doch die Importe gingen zurück.
• Die Bundesbürger essen insgesamt weniger Fleisch, wobei Schweinefleisch am beliebtesten ist.
• Die deutsche Schlacht- und Fleischwarenindustrie erzielte 2012 trotz geringerer Fleischerzeugung mehr Umsatz.

 

Vegetarische und vegane Lebensmittel – Einzelhandel verkennt das Umsatzpotenzial

• Der Anteil der sich vegetarisch oder vegan ernährenden Deutschen hat sich in den vergangenen Jahren stark erhöht.
• Die Imageprobleme der Fleischwirtschaft beeinflussen langfristig das Konsumverhalten der Verbraucher.
• Bioläden und Naturkostläden profitieren von der steigenden Zahl der Vegetarier und Veganer, da Discounter und Supermärkte dieses Segment stiefmütterlich behandeln.
• Die Zahl der Hersteller von vegetarischen und veganen Produkten nimmt zu.

 

Kartoffelchips – überproportionales Wachstum erfreut Hersteller und Handel

• Kartoffelchips sind die Wachstumsriesen in der Süßwarenkategorie Salzige Snacks.
• Mehr als die Hälfte der Kartoffelchips wird spontan gekauft.
• Wegen der schlechten Kartoffelernte 2013 und den damit verbundenen Preissteigerungen wollen die Kartoffelchips-Produzenten höhere Preise im Handel durchsetzen.

• Alle Absatzschienen des Lebensmitteleinzelhandels profitieren von der positiven Entwicklung des Kartoffelchipsgeschäfts.

 

Tankstellenshops – Bestehen im harten Wettbewerb mit Lebensmitteleinzelhandel

• Das Convenience-Geschäft der Tankstellenbranche wächst, obwohl es immer weniger Stationen gibt.
• Tabakwaren als umsatzstärkstes Sortiment in den Tankstellenshops verzeichneten 2012 ein Absatzplus, alle anderen Sortimente verloren Umsätze.
• Durch konsequente Ausrichtung auf ihre Zielgruppe können Tankstellenshops im Konkurrenzkampf mit dem Lebensmitteleinzelhandel bestehen.

 

Lebensmittelhandel – Drogeriemärkte sind die Gewinner der Schlecker-Pleite

• Der deutsche Lebensmitteleinzelhandel steigerte 2012 zum dritten Mal in Folge den Umsatz, wobei das Wachstum der Top 30 unter dem Branchendurchschnitt lag.
• Das Potenzial von Biolebensmitteln ist noch nicht ausgeschöpft, die Dynamik von Fleisch und Wurst treibt das komplette Biosegment voran.
• Edeka und Rewe sind die expansivsten Händler in Deutschland, wobei sie Stadtteillagen bevorzugen.

 

Getränkeherstellung – Produzenten wildern in fremden Segmenten

• Deutsche Getränkehersteller expandieren in andere Segmente, um Einbußen im Stammgeschäft auszugleichen.
• Im deutschen Biermarkt verzeichnen die Großbrauereien ein Absatzplus, während der Gesamtmarkt schrumpft.
• Die deutschen Weinbauern können sowohl im Inland als auch im Ausland höhere Preise durchsetzen.
• Der Spirituosenkonsum in Deutschland ist seit Jahren stabil.

 

Tabakverarbeitung – nur der Absatz von Pfeifentabak wächst

• Der Absatz von versteuerten Tabakwaren ging in fast allen Segmenten von 2011 auf 2012 zurück, nur Pfeifentabak war im Plus. Die Entwicklung setzte sich im ersten Quartal 2013 fort.
• Die Zigarettenhersteller geben die Tabaksteuerhöhung Anfang 2013 verspätet weiter, was im Handel für großen Unmut sorgte.
• Jede fünfte in Deutschland gerauchte Zigarette ist unversteuert, die Hälfte davon entfällt auf Schmuggelware.
• Zigarettenindustrie und Handel wollen die neue Tabak-Produkt-Richtlinie der Europäischen Union verhindern, die unter anderem Schockbilder auf den Verpackungen vorsieht.

 

Süßwaren – Exportkrise trifft die Branche

• Die deutsche Süßwarenindustrie verzeichnete 2012 ein Umsatzplus, doch Sorgen bereitet das Auslandsgeschäft, welches das erste Mal seit sieben Jahren rückläufig war.
• In den Süßwarensegmenten wiesen salzige Snacks wieder einmal das höchste Umsatzplus aus.
• Die deutschen Süßwarenhersteller versuchen mit unterschiedlichen Strategien den hohen Rohstoffpreisen Paroli zu bieten.
• Süßwarenhersteller und Lebensmitteleinzelhandel reagieren auf die Kritik an ihren Produkten, indem sie diese gesünder machen wollen.

 

Obst und Gemüse – regionale Herkunft gewinnt an Bedeutung

• Der Pro-Kopf-Verbrauch von Gemüse ist in einem Zeitraum von zehn Jahren gewachsen, Obst dagegen hat ein Minus verzeichnet.
• Fast die Hälfte ihres Obst und Gemüses kaufen die deutschen Konsumenten beim Discounter.
• Die Preise für Obst sind 2012 stieg stärker als der durchschnittliche Lebensmittelpreis, der Preisanstieg bei Gemüse dagegen lag unter dem Durchschnitt.
• Für deutsche Verbraucher ist ein nachvollziehbarer, regionaler Anbau von Obst und Gemüse wichtiger als eine Bio-Herkunft.

 

Sparen Sie wertvolle Zeit und erhalten Sie Informationen kompakt und treffsicher

 

 

[subtitle] Zu 15 Branchen Kompakt-Reports und Themen[/subtitle]

[tabs] [tab title="Branchen Kompaktreports"] [/tab] [tab title=" BranchenThemen Übersicht "] [/tab] [tab title=" Management Themen "] [/tab] [tab title=" Rankings & Tabellen "] [/tab] [/tabs]

 

Ihre Vorteile bei infobroker.de
Keine Mitgliedschaft notwendig. So einfach und unkompliziert wie die Online-Bestellung eines Buches oder einer DVD.

Beratung und Service
Umfassende Beratung durch unseren Online-Support oder Telefon-Service. Direkter Abruf des Recherche-Status eines Auftrags online.

Preisgünstig und schnell
Das Ergebnis liegt Ihnen in kürzester Zeit vor. Express-Dienste sorgen für schnellste Bearbeitung.

 

BranchenThemen per Twitter

Aktuelle BranchenThemen erfassen Sie schnell und einfach via Twitter. Folgen Sie uns einfach über http://twitter.com/infobroker oder suchen Sie nach den Hashtags #branchenthemen oder #branchendaten.

 

Fragen zu den BranchenThemen?

Gerne helfen wir Ihnen weitere. Nutzen Sie hierzu das Online-Kontakt-Formular. Wir werden uns so schnell wie möglich um Ihre Anfrage kümmern.