Der Brexit hat Auswirkungen auf Marken. Betroffen von einem Austritt der Briten aus der EU sind vor allem die EU Unionsmarken (vormals EU Gemeinschaftsmarken). Hier stellt sich für jeden Inhaber einer EU Unionsmarke (EU Marke) die zentrale Frage. Habe ich noch Markenschutz bei einem Brexit ob mit oder ohne Deal?

Die gute Nachricht vorweg: Ja es gibt eine Regelung und die ist positiv für Markeninhaber mit einer EU Unionsmarke. Dennoch stellt sich schnell die Frage, wo findet man diese Informationen und bleibt auch auf dem Laufenden. Mit diesem Beitrag möchte ich zwei Hebel zeigen die sehr einfach Informationen und neue Quellen mit Information zu Tage fördern.

United Kingdom Intellectual Property Office (UK IPO)

Die wesentlichste Primärquelle ist zweifelsohne das Britische Patentamt (UK IPO). Wenn eine Institution genaue Informationen zum Thema hat und auch liefert, dann ist es die Webseite des UKIPO. Hier findet sich ein Beitrag zum Brexit der fortlaufend angepasst und mit Update Hinweisen versehen wird. Wie der Artikel über die Update Anzeige gesichtet werden kann zeigen wir im Video. Sie finden die wesentlichen Links am Ende des Beitrags.

Brexit und Marke – Im Video zeige ich die genauen Schritte zum ermitteln der Informationen

Twitter Kanal des UK IPO und Kombinationsrecherche

Auch auf dem Kurznachrichtendienst Twitter ist das UKIPO eine zentrale Stelle. Der effiziente Faktor liegt im Überwachen der Twitter Meldungen des Amtes. Hier werden Änderungen und Updates ebenso wie Entwicklungen gepostet.

Twitter Account des UKIPO: @The_IPO

Mit verschiedenen Tools wie beispielsweise Hootsuite oder Tweetdeck lassen sich die Twitterkanäle gut überwachen.

Das Amt als Recherche Begriff

Über die Kombinationsrecherche nach Brexit und UKIPO konnte diese Meldung ermittelt werden. Hierzu wird einfach in die Twitter Suche die Kombination “Brexit UKIPO” eingegeben. Dies ohne Operator und ohne die Anführungszeichen. Für die Recherche empfehlen sich die Kopplungen “brexit trademarks”, “brexit euipo”, “brexit ukipo” und “brexit trademark

Weitere Informationen zur Nummerierung der neuen UK Marken in der Praxis bei der Kanzlei Maucher Jenkins

Mit Hilfe des recht einfachen Rechercheansatzes lassen sich weitere Quellen ermitteln. Im Video bin ich auf diese Weise auf die Webseite der Kanzlei XX gestoßen die sich mit der Nummerierung der “neuen UK” Marken bei einer Wandlung von EU Unionsmarke zu nationaler UK Marke auseinandersetzt.

Geplant – Brexit Marke Watch Page

Wir werden in Kürze eine Beobachtungsseite zum Thema Brexit und Marke aufbauen. Hier können sie aktuelle Links und Hinweise sehen. Auch wichtige Verlinkungen zur allgemeinen Übersicht sind dort enthalten.

Links für weitere Informationen

UK Intellectual Property Office
https://www.gov.uk/government/organisations/intellectual-property-office

Info-Seite zum Brexit und Marken mit Update Hinweisen “IP and Brexit: The Facts”
https://www.gov.uk/government/publications/ip-and-brexit-the-facts

Info-Artikel mit allen Hinweisen vom Amt “IP and Brexit: The Facts” – kompletter Beitrag
https://www.gov.uk/government/publications/ip-and-brexit-the-facts/ip-and-brexit

Info Artikel – Brexit and Trademarks “if there is no deal”
https://www.gov.uk/government/publications/trade-marks-and-designs-if-theres-no-brexit-deal

Info Artikel – Numbering for comperable Uk trademarks
https://www.gov.uk/government/publications/numbering-system-for-comparable-uk-trade-marks/numbering-for-comparable-uk-trade-marks

 


Michael Klems ist Experte für die Recherche in professionellen Datenbanken und effiziente Suchstrategien in Online-Quellen. Seit 1991 ist der erfahrene Online-Profi für namhafte Entscheider und Top-Unternehmen in der Informationsbeschaffung tätig. Mit der Seminarreihe "Effiziente Internet-Recherche" ist der gebürtige Kölner gefragter Referent für Seminare und Autor zahlreicher Fachveröffentlichungen. Michael Klems ist der Kopf hinter dem Online-Dienst infobroker.de.
Twitter | LinkedIn | Xing | YouTube | Seminare