So einfach geht´s | Knowledge Base| FAQ - Fragen & Antworten |Kundenkonto |

Sie erreichen uns Mo.-Fr. von 09:00 - 13:00 / 14:00 Uhr - 17:00 Uhr per Telefon +49-8321-780.77.99.

Für Anfragen per E-Mail nutzen Sie bitte die info@infobroker.de

KONTO ERSTELLEN

Datenbanken Praxis

Dauerüberwachung und Monitoring

Handelsregister Monitoring: Die Möglichkeiten einer Unternehmensbeobachtung Datenbanken für die BigData Analyse

von / Samstag, 21 Oktober 2017 / Veröffentlicht inAllgemein, Datenbanken, Firmenauskunft

Viele Entscheider erfahren von Veränderungen bei Kunden, Lieferanten oder Wettbewerbern in der Unternehmsstruktur meist durch Zufall. Gerade Veränderungen in der Geschäftsleitung, bis hin zu Meldungen zu einem Insolvenz- oder Löschungsverfahren sollten jedoch Entscheider frühzeitig erreichen. Abhilfe kann ein Monitoring der Handelsregister Meldungen zu Unternehmen bieten.

 

Täglich ereignen sich im geschäftlichen Umfeld Veränderungen. Durch den digitalen Wandel und auch Entwicklungsgeschwindgkeiten haben sich viele Prozesse enorm beschleunigt. Unternehmen, die heute noch Top of the Top sind, können binnen weniger Monate durch externe Entwicklungen in eine positive aber auch negative Entwicklung gestossen werden.

 

In den Unternehmen selbst sind Veränderungen ebenfalls eine fortlaufende Entwicklung. Entscheider und Mitarbeiter wechseln in oder aus dem Unternehmen. Gerade im Bereich der Geschäftsleitung sind Veränderungen grundlegen und können Veränderungen einläuten oder Weichen stellen.

 

Um frühzeitig über eine Veränderung zu erfahren bietet sich ein automatisiertes Registermonitoring an. Dieses meldet direkt, sobald zu einem Unternehmen eine Veränderung gemeldet und über das zuständige Amtsgericht bekannt gemacht wurde. Folgende Register-Meldungen kann eine Dauerüberwachung erfassen:

 

  • Handelsregister Neueintragungen
  • Handelsregister Veränderungen
  • Löschungen
  • Meldung Insolvenzverfahren (Eröffnung, fortlaufend u.a.)
  • Bilanz-Veröffentlichungen (*separate Schaltung notwendig)

 

Für verschiedene Sachverhalten macht ein Register-Monitoring Sinn. Einige Fälle werden im Vlog besprochen die wir hier ebenfalls auflisten

 

Wettbewerbsbeobachtung

Veränderungen innerhalb es Unternehmens im Wettbewerbsumfeld können strategisch von hoher Bedeutung sein. Der Wechsel innerhalb der Geschäftsleitung kann Schwächung oder auch Stärkung bedeuten. Mit Sicherheit ist es wichtig zu erfahren, dass innerhalb der Führungsmannschaft eine Veränderung eingetreten ist. Auf Basis dieser Information lassen sich Benchmarks entwickeln.

 

Kundenmonitoring

Gerade bei länger laufenden Verträgen, wie Abonoments oder Wartungsverträgen ist ein Monitoring der Kunden wichtig. Als Minimum sollten die A-Kunden (Key-Accounts) in die Beobachtung genommen werden. So kann ein Wechsel in der Geschäftsleitung die Beziehung verändern. Noch schlimmer, wenn ein Unternehmen in die Insolvenz gerät oder aufgelöst wird. Der üblich zu verlängernde Vertrag ist dann hinfällig. Sie erfahren es jedoch erst nach dem Anschreibungen zu einer Verlängerung oder wenn die Rücklastschrift ins Haus flattert.

 

Lieferantenmonitoring

Der Ansatz ist ähnlich dem Kundenmonitoring. Die Folgen sind im Gegensatz zu einem Umsatzverlust bei einer Gefährdung ein Produktionsaufall oder das Unterbrechen der Lieferkette. Zudem können eigene Betriebsmittel oder Daten bei einem Lieferanten gefährdet sein, wenn ein Insolvenzverwalter dies als zu veräussernde Masse ansieht. Gerade bei Lieferanten die immer mal periodisch genutzt werden ist ein Monitoring wichtig.

 

Im Vlog Beitrag erklärt Michael Klems die Möglichkeiten des Handelsregister Monitorings über die infobroker.de Recherchedienste.

 

Ein Handelsregister Monitoring ist über die infobroker.de Recherchedienste schaltbar. Wir benötigen von Ihnen eine Angabe der trackenden Unternehmen. Dies ist idealerweise über eine Firmennamenliste mit Angabe des Sitzes ausreichend. Falls HRA oder HRB Nummern vorhanden sind umso besser.

 

Nach einer Schaltung lassen sich Veränderungen auf verschiedene Weise kommunizieren.

  • Direkte E-Mail mit dem Sachverhalt
  • Übersichtstabellen
  • Zusammenstellung Word Dateien / PDF

 

Die Preise eines Monitoring hängen von der Menge der zu überwachenden Unternehmen ab. Für kleinere Mengen bieten wir Festpreis-Kontingente an. Für ein höheres Volumen an Unternehmen entstehen Kosten für die Schaltung und die Überwachung auf das Jahr.

 

Über den Vlog und das Video

Der infobroker.de Vlog liefert Einblicke in die Arbeit eines Information Professionals. Jeden Tag erscheint seit dem 26.08.2017 (geplant bis 31.12.2017 als tägliche Folge) täglich ein Videobeitrag. Beleuchtet werden Aspekte der täglichen Recherchetätigkeiten eines Information Professionals. Michael Klems, Kopf hinter infobroker.de teilt mit dem Vlog zudem seine Erfahrungen und seinen beruflichen Alltag als selbständiger Berater im Informationsgeschäft. Die gesamten Folgen und weitere Beiträge sind über diese Links erreichbar.

infobrokertv YouTube Kanal
Playlist Täglicher InfoPro Vlog

 


Michael Klems ist Experte für die Recherche in professionellen Datenbanken und effiziente Suchstrategien in Online-Quellen. Seit 1991 ist der erfahrene Online-Profi für namhafte Entscheider und Top-Unternehmen in der Informationsbeschaffung tätig. Mit der Seminarreihe "Effiziente Internet-Recherche" ist der gebürtige Kölner gefragter Referent für Seminare und Autor zahlreicher Fachveröffentlichungen. Michael Klems ist der Kopf hinter dem Online-Dienst infobroker.de.
Twitter | LinkedIn | Xing | YouTube | Seminare


 

OBEN