So einfach geht´s | Knowledge Base| FAQ - Fragen & Antworten |Kundenkonto |

Sie erreichen uns Mo.-Fr. von 09:00 - 13:00 / 14:00 Uhr - 17:00 Uhr per Telefon +49-8321-780.77.99.

Für Anfragen per E-Mail nutzen Sie bitte die info@infobroker.de

KONTO ERSTELLEN

BranchenThemen – Update der 08er Themenreihe

von / Mittwoch, 21 November 2012 / Veröffentlicht inMarktdaten

Luftfracht – deutsche Logistik-Drehkreuze unter Druck. Nur ein Thema bei den BranchenThema Updates 08-2012

Wir hinken ein wenig hinterher. Jedoch sind die BranchenThemen Einspielungen nun wieder auf dem aktuellen Stand. Die aktuell eingespielten Themen der Reihe 08-2012 in einer Übersicht.

Die BranchenThemen bieten einen komprimierten Überblick auf Branchen und Ereignisse unter dem Aspekt Märkte und Marktdaten. Auf diese Weise kann sich schnell ein Bild ohne aufwendige Eigenrecherchen gemacht werden. Über den Link kann das BranchenThema direkt online bestellt werden.
Premiumautos – deutsche Hersteller dominieren den Weltmarkt
• BMW, Audi und Daimler sind die weltweit größten Hersteller von Premiumautos.
• BMW und Audi erzielen vor allem in China hohe Zuwächse.
• Daimler gerät gegenüber den Konkurrenten allmählich ins Hintertreffen.
• Die Expansion der Premiummarken birgt jedoch das Risiko, dass sie an Exklusivität verlieren.

 

Geldgeschäfte mit Schurkenstaaten – hohe Strafen für Großbanken
• Internationale Großbanken haben amerikanische Sanktionsbestimmungen gegenüber so genannten Schurkenstaaten lange Zeit ignoriert.
• Die Banken verschleierten ihre ungesetzlichen Geldgeschäfte mit Staaten wie dem Iran, Nord-Korea oder Syrien.
• Von den US-Behörden überführte Banken zahlen jetzt hohe Strafen. Zuletzt verurteilt wurde die britische Standard Chartered, die 340 Millionen Dollar bezahlen muss.
• Auch gegen die Deutsche Bank wird ermittelt. Ihr und einigen anderen Banken stehen darüber hinaus empfindliche Geldbußen wegen der Manipulationen der Referenzzinssätze Libor und Euribor bevor.

 

Ferienimmobilien – die Branche boomt auch 2012 
• Bei den Ferienimmobilien ist die Nachfrage anhaltend hoch.
• Die Branche rechnet weiter mit stabilen bis steigenden Preisen.
• Im Trend liegen Ferienwohnungen in den Großstädten.
• Die Kaufmotive Altersvorsorge und Inflationsschutz haben deutlich an Bedeutung gewonnen.

 

Chemiekonjunktur – Wie lange hält die positive Branchenstimmung trotz Schuldenkrise noch an? 
• Der überwiegend positiv bewertete Geschäftsverlauf in den ersten sechs Monaten des Jahres sorgt für gute Stimmung in der Chemiebranche.
• Angesichts der Eurokrise macht sich innerhalb Europas eine Verlagerung von Investitionsvorhaben nach Deutschland, von Europa nach Amerika und ein konstant hohes Niveau in China bemerkbar.
• Als größtes Wachstumsrisiko wertet die energieintensive Branche nicht die Schuldenkrise, sondern die ungewisse Entwicklung der Rohstoffpreise.

 

Stromspeicherung – Wettlauf der Technologien 
• Bei den erneuerbaren Energien Sonne und Wind ist die Energieausbeute stark schwankend.
• Bislang kann im Überschuss produzierter Strom nicht im großen Stil gespeichert werden.
• Die Energiewende setzt unter anderem hochvolumige Stromspeicher voraus, die ab dem Jahr 2020 zunehmend gebraucht werden.
• Die klassische Lösung mit dem derzeit höchsten Wirkungsgrad sind Pumpspeicher, doch ihr Ausbaupotenzial ist beschränkt. Es werden auch etliche andere Ideen technisch entwickelt und wirtschaftlich auf den Prüfstand gestellt.

 

Energietechnik – der Energiewende mangelt es an modernen Leitungen und Speichermöglichkeiten 
• Staatliche und privatwirtschaftliche Initiativen zur Errichtung eines Smart Grids sorgen für Wachstum im Energiesegment der Elektrobranche.
• Die Zahl und Art der Energieerzeuger wandelt sich erheblich.
• Die Energieleitungen müssen an die neuen Bedingungen angepasst und erweitert werden.
• Es fehlen noch immer Speicher, um die Schwankungen zwischen Angebot und Nachfrage von Energie aus erneuerbaren Energien aufzufangen.

 

Lebensmitteleinzelhandel – Werthaltigkeit bringt Wachstum 
• Das Wachstum im deutschen Lebensmitteleinzelhandel 2011 basiert auf höheren Preisen, die vor allem der höheren Qualität geschuldet sind.
• Im Ranking der größten deutschen Lebensmitteleinzelhändler enteilt Edeka weiter der Konkurrenz.
• Edeka bietet den Verbrauchern das angenehmste Einkaufserlebnis.
• Die in den letzten Jahren rückläufigen Umsätze mit Eigenmarken im Lebensmitteleinzelhandel und in den Drogeriemärkten haben sich 2011 wieder erholt.

 

Public Relations – die PR-Branche meldet sich zurück 
• Nach schwachen Jahren meldet die deutschen PR-Agenturen für 2011 wieder eine knapp zweistellige Wachstumsrate.
• Media Consulta hat den langjährigen Spitzenreiter Ketchum Pleon 2011 als umsatzstärkste deutsche PR-Agentur abgelöst.
• Zwar ist Social Media ein Trendthema in der PR-Branche, doch es wird nicht mit aller Kraft von den Unternehmen verfolgt.
• PR-Agenturen sind bei dem potenziellen Nachwuchs wenig bekannt.

 

Verpackungsmaschinenbau – schwieriger Umgang mit der Nachhaltigkeit 
• Der deutsche Maschinenbau verzeichnet im laufenden Geschäftsjahr zurückgehende Aufträge, die sich aber noch nicht auf die Produktion auswirken.
• Die Verpackungsmaschinenhersteller haben 2011 sehr gute Zahlen erreicht und stehen derzeit besser da als der Gesamt-Maschinenbau.
• Verpackungen haben in der Öffentlichkeit ein schlechtes Umweltimage, stehen sie doch für viel überflüssigen Müll. Die Verpackungsindustrie denkt darum darüber nach, wie sie dem Nachhaltigkeitsgedanken besser gerecht werden kann.

 

Verlage – Umsätze im Zeitungsgeschäft stagnieren
• Bei den deutschen Zeitungsverlagen hat sich 2011 der Umsatz stabilisiert, allerdings gehen Auflage und Werbeeinnahmen weiter zurück.
• Zudem schreitet die Konzentration in der Branche weiter voran.
• Grund ist die Zeitungskrise, auf die die Verlage mit Kooperationen und Verkäufen reagieren.
• Darüber hinaus setzen die Verlage verstärkt auf Online-Inhalte.

 

Medizinethik – Moralisches versus ökonomisches Handeln, Vertrauen versus Kontrolle 
• In Deutschland wurden die strengen ethischen Regeln in der Transplantationsmedizin missachtet. Mediziner an der Uniklinik Göttingen manipulierten Patientendaten, um schneller an Organe zu kommen.
• Im Sport ist Moral längst eine fragliche Geschichte, auch bei der Olympiade 2012 gab es nachgewiesene Dopingfälle.
• Zunehmend geraten die Medizinethik und die Gesundheitsökonomie in Konflikt miteinander.

 

Kinderbekleidung – sinkende Geburtenzahlen lassen Umsätze schmelzen 
• Die sinkenden Geburtenzahlen in Deutschland lassen die Umsätze mit Kindermode stark zurückgehen.
• Bei den Anbietern und den Verkaufsstellen von Kindermode schreitet der Konzentrationsprozess voran.
• Viele Jungen und Mädchen wollen den gleichen Stil tragen wie ihre Eltern.
• Vertikale Bekleidungsfilialisten und das Internet sind die wichtigsten Konkurrenten für den Kindermodefachhandel.

 

Gaststättengewerbe – endlich im Aufwind 
• Im Gaststättengewerbe wurde mit 36,9 Milliarden Euro 2011 erstmals seit zehn Jahren wieder mehr Umsatz erzielt als im Vorjahr.
• Auch im ersten Quartal 2012 setzte sich der positive Trend fort – ein nominales Plus von 3,3 Prozent lässt für den Rest des Jahres hoffen.
• Aufreger des Jahres sind die angekündigten neuen GEMA-Gebühren, obwohl viele Kleinbetriebe dadurch künftig sogar weniger zahlen müssen.
• Wirklich problematisch ist für viele Gaststättenbetreiber der akute Mangel an qualifiziertem Personal; die Auszubildenden-Zahlen gehen zurück, und die Abbrecher-Rate ist eklatant hoch.

 

Luftfracht – deutsche Drehkreuze unter Druck 
• Der Luftfrachtumschlag am Frankfurter Flughafen ist in diesem Jahr um zehn Prozent gesunken.
• Manche Experten schieben den Einbruch auf das seit April geltende Nachtflugverbot.
• Köln-Bonn und Düsseldorf würden gerne einspringen, können aber nicht, da auch hier Prozesse wegen Lärmbelästigung anhängig oder bereits Nachtflugverbote ausgesprochen worden sind.
• Als Ausweichflughäfen positionieren sich indessen kleinere und abgelegener liegende Flughäfen wie Leipzig/Halle und Hahn im Hunsrück.

 

Rückversicherer – die Lage im Sommer 2012 
• Die Rückversicherer können 2012 von einer günstigen Schadensentwicklung profitieren.
• Mit den diesjährigen Preiserneuerungsrunden zeigten sich die Gesellschaften zufrieden.
• Insbesondere der Branchenprimus Munich Re blickt auf ein starkes erstes Halbjahr zurück.
• Die anhaltend niedrigen Kapitalmarktzinsen werden jedoch allmählich zu einem Problem.

 

Die BranchenThemen sind zu über 10 Branchen verfügbar und werden monatlich aktualisiert. Wir greifen hier auf Daten und fertige Dienste verschiedenster Anbieter zurück.

Schreibe einen Kommentar

OBEN

Per E-Mail teilen